Zwei Tage Putz-Aktion in Hamburg

Anzeige
Gemeinsam gegen den Müll und für ein noch stärkeres Wir-Gefühl in Langenhorn: Julia Dettmer, Prokuristin der „steg“, Bezirksabgeordneter und Initiator Gulfam Malik und René Fritz von der Freiwilligen Feuerwehr Langenhorn Foto: Krause

„Langenhorn räumt auf“ erweitert

Hamburg. „Leider gibt es immer wieder Menschen, denen der Weg zur Mülltonne oder zum Papierkorb zu weit ist“, sagt der Bezirksabgeordnete Gulfam Malik, „wir wollen dem als Teilprojekt von Hamburg räumt auf in unserem Stadtteil entgegenwirken.“ Malik organisiert in diesem Jahr erneut gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Langenhorn die Aktion Langenhorn räumt auf - diesmal gleich an zwei Tagen.

Rösler und Kopitzsch

Zwei Herren, die ansonsten mit Schlips und Kragen in wichtigen Angelegenheiten der Stadt unterwegs sind, hat Malik als Frontmüllmänner für Langenhorn gewinnen können. Bezirksamtsleiter Harald Rösler will am 23. März als Schirmherr dabei sein. Sein Amtsvorgänger Wolfgang Kopitzsch, noch bis Ende April Polizeipräsident, hat für den 29. März zugesagt. Beide wollen nicht nur Reden schwingen, sondern auch aktiv Müll sammeln. Wie im Vorjahr ist jeder Bürger eingeladen, sich an der Aktion im eigenen Stadtteil zu beteiligen.
Erstmals hat Malik den Radius seiner Aktion von Langenhorn-Mitte auf das Gebiet um den Käkenflur ausgeweitet. Religionsgemeinden, SCALA, die Gemeinschaft der Fritz-Schumacher-Siedlung, der Bürger- und Heimatverein Langenhorn, politische Parteien, das Quartiersmanagement Essener Straße sowie der dortige Stadtteilbeirat haben tatkräftige Unterstützung angekündigt. Gulfam Malik hofft darüber hinaus, dass viele Einwohner mitmachen. „Mit dieser Gemeinschaftsaktion wollen wir nicht nur dafür sorgen, dass Langenhorn ein bisschen sauberer wird“, beschreibt der Bezirksabgeordnete die Aktion der Müllsammlung, „sondern wollen mit dieser gemeinsamen Aktion vor allem das Gemeinschaftsgefühl und das Bewusstsein der gemeinsamen Verantwortung für unseren Stadtteil stärken.“
Gut zu wissen: Versorgt werden die Teilnehmer am Grillstand der Freiwilligen Feuerwehr. Alle notwendigen Materialien wie Müllsäcke, Handschuhe und Greifzangen werden von der Stadtreinigung gestellt. (fjk)

Sonntag, 23. März, Treffpunkt: 11.30 Uhr am Franz-Röttel-Park in der südlichenTangstedter Landstraße
Sonnabend, 29. März, Treffpunkt: 14.30 Uhr am Marktplatz Käkenflur vor
dem Quartiersbüro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige