Hoffnung für viele Mieter bei zu hoch angegebener Quadratmeterzahl im Mietvetrag

Anzeige
Endlich hat der Bundesgerichtshof seine Rechtsauffassung aufgegeben, wonach Mieter ein Recht auf Herabsetzung der Miete nur haben, wenn die Wohnfläche um mehr als 10% von der Angabe im MIetvertrag abweicht.

Nach dem neuesten Urteil des Bundesgerichtshfs vom 18.11.15 kann ein MIeter nunmehr vom Vermieter verlangen, zuviel gezahlte Miete wegen einer zu hoch angegebenen Quadratmeterzahl im Mietvertrag zu erstatten, auch wenn die Abweichung weniger als 10% beträgt.

Nähere Auskünfte erteile ich gern in einem persönlichen Grespräch. Kontaktmöglichkeit unter: www.Sie-haben-Recht.net
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige