Enttäuschendes Unentschieden

Anzeige

Landesliga-Fußballer des SC Alstertal-Langenhorn spielen 1:1 gegen UH/Adler

Langenhorn. SCALA-Trainer Carsten Gerdey war enttäuscht nach dem Spiel seiner Landesliga-Fußballer gegen UH / Adler. Mehr als ein unbefriedigendes 1:1 war gegen den Tabellenzehnten nicht zu holen gewesen. Dabei hatte es gut für die Hausherren angefangen. Nach Flanke von Marco Heydorn erzielte Kapitän Jendrik Bauer nach acht Spielminuten das 1:0. Doch der guten Auftaktviertelstunde folgten 75 enttäuschen Spielminuten. Schon in der 25. Minute fiel der Ausgleich. Was dann folgte war ein zerfahrenes Spiel. „Es gab kaum Spielfluss. Immer wieder wurde die Partie durch Fouls unterbrochen“, sagte Carsten Gerdey. Seinem Team attestierte der Trainer eine der schwächsten Leistungen in dieser Saison. „Wie kann man sich nach dem 1:0 nur so ein Spiel aus der Hand nehmen lassen“, sagte er kopfschüttelnd. Er hat nun zwei Wochen Zeit, sich von dem Gesehenen zu erholen. Eine Dienstreise führt ihn nach Singapur. Die Fußballer kennen es, dass der Chef-Trainer nicht die Übungseinheiten leitet. Gerdey teilt sich mit Kai Windscheid und Oliver Kral im wöchentlichen Rhythmus die Verantwortung im Training. Auch bei den Punkt- und Vorbereitungsspielen gibt er die Hauptverantwortung oft an Oliver Kral ab. Diese geübte Flexibilität könnte sich nun als Vorteil erweisen, wenn es in die Spiele bei Blau-Weiß 96 und gegen den Hamburger SV III geht. „Ich hoffe, dass Oliver am Freitag bei Blau-Weiß unser erster Auswärtssieg der Saison gelingt. Es wird auch Zeit. Es ist das vorletzte Spiel der Hinrunde“, gibt Gerdey seinem Team eine nicht ganz einfache Vorgabe gegen den Drittletzten mit auf den Weg. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige