Erfolgreiche Aufholjagd

Anzeige
Steve Harder sorgte für den Alstertal-Langenhorner Ausgleich im HSV-Spiel und leitete so die Wende zum Sieg ein.Foto: Maibom

SCALA-Kicker gewinnen Landesliga-Spiel

Langenhorn. Den Start in die Partie hatten sich die Fußballer des SC Alstertal-Langenhorn etwas anders vorgestellt. Es dauerte genau 34 Sekunden, dann lagen sie gegen die Dritte des Hamburger SV mit 0:1 hinten. Doch die folgende 89-minütige Aufholjagd war von Erfolg gekrönt. Die Alstertal-Langenhorner gewannen das Landesliga-Spiel noch mit 3:1.
„Eigentlich war der Strafstoß die einzige echte Torchance, die der HSV hatte“, meinte SCALA-Trainer Carsten Gerdey nach der Partie. Die Gäste, die eigentlich ambitioniert in die Saison gegangen waren, ließen viele Qualitäten vermissen. Von der Leistung, die für einen Platz im angestrebten oberen Tabellendrittel reicht, waren die Gäste auf der Siemershöh meilenweit entfernt.
Ganz anders die Gastgeber. Die zogen ein druckvolles Spiel auf und kamen nach 34 Minuten durch Steve Harder zum verdienten Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel sorgten Jan Oliver Bischoff und Jendrik Bauer mit ihren Treffern für den Endstand.
Das Halbserienfazit von Trainer Carsten Gerdey fällt positiv aus. „Wir sind jetzt Siebter und haben 23 Punkte geholt und müssen jetzt kein wachsames Augen auf die Abstiegsplätze haben“, freut sich Carsten Gerdey.
Die Alstertal-Langenhorner stehen im gehobene Mittelfeld und haben lockeren Kontakt zur Spitzengruppe, die aus vier Teams besteht. Ligaprimus TBS Pinneberg ist der nächste Gegner der Alstertal-Langenhorner. Carsten Gerdey denkt ungern an das Hinspiel zurück. „Ich hatte meinem Team vor dem Spiel gesagt, dass wir Türk Birlikspor nicht ins Spielen kommen lassen dürfen, sonst werden wir überrollt. Wir haben die Pinneberger spielen lassen und wurden mit 1:4 vorgeführt.“
Die aktuelle Situation ist anders. Die Alstertal-Langenhorner haben seit sechs Spielen nicht mehr verloren. Pinneberg hingegen patzte zuletzt mit 0:2 im Spitzenspiel gegen den SV Blankenese. Sonntag ab 14 Uhr spielen beide Teams auf der Siemershöh gegeneinander. Während sich die ersten Herren von SCALA über einen siebten Platz zur Halbserie freuen, dürfen sich die zweiten Herren als Herbstmeister feiern lassen. In der Kreisliga Staffel 5 ist das Team von Trainer Stephan Basmer mit 36 Punkten aus 15 Spielen und dem überragenden Torverhältnis von 67:21 Treffern Erster. Für die Rückrunde steht der Aufstieg auf der to-do-Liste.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige