Erster Auswärtssieg

Anzeige

SCALA gewinnt bei Blau-Weiß 96

Langenhorn. Bis zum 14. Spieltag mussten die Fußballer des SC Alstertal-Langenhorn warten, ehe sie sich über den ersten Auswärtssieg dieser Saison freuen dürfen. Bei Blau-Weiß 96 Schenefeld gelang mit dem 3:2 Erfolg der erste Dreier.
SCALA-Trainer Carsten Gerdey hatte vor seinem Abflug auf die Dienstreise nach Asien gehofft, dass dem Team im seiner Abwesenheit der erste Auswärtssieg glücken würde. „Da hat er uns aber eine Menge Druck hiergelassen“, meinte Oliver Kral lachend.
Kral teilt sich mit Gerdey den Trainerposten beim SC Alstertal-Langenhorn. Seit nunmehr vier Jahren bilden beide ein gut eingespieltes Gespann, das das Team auf den Spieltagen in immer wieder wechselnden Positionen betreut.
In Schenefeld kam der SC Alstertal-Langenhorn sehr gut aus den Startlöchern. Zehn Minuten waren gespielt, das hatten die Gäste aus Langenhorn das erste Mal eingenetzt. Tim Mikko Hallenga hatten nach sehenswerter Vorarbeit durch Kapitän Jendrik Bauer getroffen. Es war Hallengas erster Einsatz nach einem achtwöchigen Urlaub.
Die Freude über die frühe Führung währte aber keine zehn Minuten. Dann fiel das 1:1. Etwas überraschend, wie Oliver Kral fand. Denn Schenefeld litt unter akuter Personalnot, lief mit einigen Spielern aus der Zweiten auf. Und SCALA hatte das Spiel nach der Führung eigentlich im Griff.
Rechtzeitig zur Pause fielen dann aber noch zwei Alstertal-Langenhorner Tore. Erst traf Marco Heydorn (39.), dann Patrick Lüth (43.). „Das war cool, ein Tor über links durch Nico, eines durch die Mitte von Marco und eines von rechts von Patty“, freute sich Oliver Kral über die Varianz im Alstertal-Langenhorner Angriffsspiel.
Mit dem festen Vorhaben, nach der Pause das vierte Tor nachzulegen und damit alles klar zu machen, kam der SC Alstertal-Langenhorn aus der Kabine. Aber es trafen nur noch die Gastgeber. Nach 54 Minuten fiel das 2:3. Anschließend drängte Schenefeld auf den Ausgleich, blieb aber im Abschluss harmlos. „Und wir haben es leider verpasst, die entstandenen Räume zu nutzen und das vierte Tor zu machen“, kritisierte Kral.Am Wochenende ist Carsten Gerdey wieder zurück. Wenn das Spiel gegen die Dritte des Hamburger SV ansteht. Die Alstertal-Langenhorner gehen jedenfalls am Sonntag als Favorit in das 15. Saisonspiel. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige