HuSV mit Frühstart

Anzeige
Zuspielerin Karen Erbe verletzte sich im Pokalspiel gegen den Oststeinbeker SV, das der Hummelsbütteler SV 0:2 verlor. Zum Saisonauftakt gegen Schwerin wird die Spielmacherin antreten
Hummelsbüttel. Die Saison in der Volleyball-Regionalliga soll erst am 21.September beginnen. Doch der Hummelsbütteler SV macht einen Frühstart. Das Spiel gegen den Schweriner SC wurde auf diesen Sonntag verlegt, trotz Hummelsbütteler Verletzungssorgen.
„Das war eine selten schlechte Saisonvorbereitung“, stöhnte Fernando Silva, Trainer beim HuSV. Ständig waren gleich reihenweise Spielerinnen verletzt oder krank. Bei den Vorbereitungsturnieren musste Silva ständig improvisieren. Am schlimmsten kam es bei der Pokal-Endrunde des Hamburger Verbandes. Gleich im ersten Spiel verletzte sich die letzte verbliebene Spielmacherin Karen Erbe am Rücken. Angreiferin Nicole Albus übernahm das Zuspiel.
Doch die „Hummeln“ machten das beste aus der Situation. Sie schlugen die Teams von WiWa 3 und Niendorfer TSV 2 mit 2:0 und zogen ins Halbfinale ein. Dort musste sich der erst in fünf Sätzen Grün-Weiß Eimsbüttel geschlagen geben. Doch es ist ein Licht am Horizont in Sicht. „Jetzt, wo es auf den Saisonstart zugeht, werden meine Spielerinnen langsam wieder fit“, berichtet Fernando Silva aus dem Krankenlager. Jeder Extratag bringt eine gesündere Mannschaft aufs Feld.
Am Sonntag ist um 15 Uhr Anpfiff gegen Schwerin. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige