Packende Spiele und 20.000 Euro Spendengeld

Anzeige
Packende Spiele gab es beim Juli-Harnack-Turnier des Uhlenhorster HC. Hier scheitert Marlon Enkelmann vom UHC an Teamkamerad und Torwart der Zweiten, Bjarne Buhmann. Foto: Maibom.

Uhlenhorster HC ist mit 7. Juli-Harnack-Benefizturnier vollauf zufrieden

Hummelsbüttel. Das darf wohl als klassische win-win-Situation bezeichnen. Beim 7.
Juli-Harnack-Turnier konnten die Hockeyteams eine Formüberprüfung auf höchstem nationalen Niveau vornehmen. Und die „Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V.“ durfte sich über mehr als 20.000 Euro Spendengelder freuen. Eine mehr als positive Bilanz des Nachwuchs-Hockeyturniers.
Der Anlass, warum der Uhlenhorster HC das Juli-Harnack-Turnier ins Leben gerufen hat, ist allerdings trauriger Natur. Julian Harnack, von seinen Mitspielern und Freunden nur „Juli“ gerufen, war einer der talentiertesten Hockeyspieler im UHC. Doch dann diagnostizierten die Ärzte bei Juli Krebs. Juli durfte seinen 17. Geburtstag nicht mehr erleben. Da er zu diesem Zeitpunkt schon eine feste Größe in der B-Jugend-Mannschaft des UHC war, wurde in Erinnerung an ihn das Juli-Harnack-Turnier ins Leben gerufen.
Bei diesem Hockey-Turnier geht es natürlich auch um Sport. Aber eben auch um mehr. Es geht ums Helfen. Und so versuchen die eifrigen Organisatoren beim Uhlenhorster HC mit verschiedenen Aktionen möglichst viel Geld für die „Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V.“ zu sammeln. Eine Tombola und Versteigerungen wurden organisiert, ein großer Spendentopf stand auch bereit. Am Ende des Turniers waren so schon 20.360 Euro zusammen gekommen. Erfahrungsgemäß wird es noch mehr in den nächsten Tagen. Das Turnier selber ist das bestbesetzte Club-Turnier neben den Deutschen Meisterschaften. Der Uhlenhorster HC hat eine der besten Jugendabteilungen Deutschlands im Hockey. Die Auswahl beim Sprung in den Erwachsenenbereich war manchmal so hart, dass man Nationalspieler sein musste, um einen Platz bei den ersten Herren oder ersten Damen zu bekommen. Entsprechend hochklassig sind die Gegner, die sich der UHC-B-Jugend beim Juli-Harnack-Turnier stellen. „Nächsten Monat sind die Ausscheidungsrunden für die Deutschen Meisterschaften. Da nutzen die Vereine unser Turnier als willkommene Formüberprüfung, bevor die Titelkämpfe anstehen“, sagt Stephan Haumann, Trainer bei den Mädchen. Für den UHC ist der Formcheck immer relativ. Die Leistungsmannschaft wird bei den Mädchen und Jungen auf zwei Teams aufgeteilt. Zudem ist das Turnier traditionell die erste Einheit mit Ball im neuen Jahr.
Da passen dann einige Abläufe nicht immer so,wie von den
Trainern gewünscht. Doch die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Das erste Jungen-Team kam ins Finale, unterlag dem DHC Hannover aber mit 2:5. das erste Mädchen-Team wurde nach dem 1:4 im Spiel um Platz drei gegen den Düsseldorfer HC Vierter. Bei den Mädchen gewann der Mannheimer HC nach 7m-Schießen gegen die TG Frankenthal. Für die zweiten Teams des UHC gab es Platz fünf bei den Jungen und Platz sechs bei den Mädchen. (tm).
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige