Hexenmarkt in Norderstedt

Wann? 09.12.2016 bis 11.12.2016

Wo? Schmuggelstieg, Schmuggelstieg, 22848 Norderstedt DE
Anzeige
Der Hexenmarkt am Norderstedter Schmuggelstieg gilt als einer der urigsten in der Region Foto: Fuchs
Norderstedt: Schmuggelstieg |

Am 3. Adventswochenende findet wieder der historische Weihnachtsmarkt am Schmuggelstieg statt

Norderstedt Er gilt als einer der stilvollsten und bestbesuchten Weihnachtsmärkte in der Region. Und er strahlt eine urige Gemütlichkeit aus: der historische Weihnachtsmarkt am Schmuggelstieg in Norderstedt, der am zweiten Dezember-Wochenende (9. bis 11.) wieder mit seinem Hexenmarkt-Buden und reichlich Musik und Unterhaltung zum Bummeln und Verweilen bei einmaliger vorweihnachtlicher Atmosphäre einlädt.

Live-Musik und Kinderspiele

Dieses Jahr sind Hexenmeister Andreas Matuschak und seine „schrulligen Frauen“ auf dem Besenstiel auf Einladung der Interessengemeinschaft Ochsenzoll zum 16. Mal auf dem Weihnachtsmarkt in Norderstedts ältestem Einkaufsviertel dabei. Die Besucher erwartet ein buntes Treiben mit 40 Marktständen, Live-Musik, Schabernack, Leckereien, Feuerkörbe und Kinderspiele. Die Hexen-Truppe Matuschaks kommt direkt vom Hamburger Dom. Das halbe Dutzend furchteinflößender Hexen in historischen Gewändern ist sonst nur noch auf den Weihnachtsmärkten in Mölln und Uelzen zu bestaunen. „Für uns ist der Weihnachtsmarkt am Schmuggelstieg einer der schönsten Märkte in der Vorweihnachtszeit“, findet Schausteller Matuschak. „Hier ist es gemütlicher, ruhiger, familienfreundlicher und die Leute sind viel entspannter und kauffreudiger als anderswo.“ Für den musikalischen Budenzauber sorgt wieder die mittelalterliche Band „Bene Vobis“, die an allen drei Festtagen mit ihren durchdringenden Dudelsack-Melodien und spektakulären Feuershow-Einlagen zu erleben ist.

Spielmannszug TuRa Harksheide

Höhepunkt für die Kinder dürfte am Sonnabend wieder der Laternenumzug sein, der um 17 Uhr mit dem Spielmannszug von TuRa Harksheide startet. Für musikalische Unterhaltung sorgt neben „Bene Vobis“ der Gospelchor „Lean on Gospel“, der am Sonntag um 15 Uhr auftreten wird. Am Sonnabend wird die Yamaha Music School die Besucher mit akrobatischen Tanzvorführungen unterhalten. Die kleinen Besucher können sich auf einem großen Strohberg austoben oder eine Schaffamilie mit Heu füttern, die auf einem Hexenmarkt natürlich auch nicht fehlen darf. Und der Kunsthandwerkermarkt bietet den großen Besuchern wieder allerhand Möglichkeiten und Anregungen für Geschenkideen für die Lieben fürs Weihnachtsfest. „Unser Hexenmarkt ist keine Aneinanderreihung von Buden“, sagt Veranstalter Tobias Mährlein von der Interessengemeinschaft. „Wir wollen bewusst anders sein und mit einer historischen Atmosphäre eine kleine Märchenwelt schaffen.“ (bf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige