Neujahrsempfang

Anzeige
Bürgervorsteher Carsten Schäfer (rechts) war dabei, als Annette Marquis (2010) und Torsten Thormählen (2011 und 2012) Hauptredner beim Neujahrsempfang waren.Foto: R. Jaeger

Erstmals ist Elisabeth von Bressensdorf Gastgeberin im Ratssaal

Von Renate Jaeger
Henstedt-Ulzburg. Nichts ist beständiger als der Wechsel: Am 6. Januar, 11.30 Uhr, ist erstmals Elisabeth von Bressensdorf (CDU) Gastgeberin beim Neujahrsempfang im Ratssaal des Rathauses. Die 1. stellvertretende Bürgermeisterin wird eine Bilanz des Vorjahres ziehen, Pläne für 2013 vorstellen und mit einem Glas Sekt auf das neue Jahr anstoßen. In den vergangenen Jahren haben die Hauptredner in Henstedt-Ulzburg mehr oder weniger freiwillig gewechselt. Bis zum Jahr 2009 erfüllte Volker Dornquast, insgesamt 21 Jahre hauptamtlicher Bürgermeister in der Großgemeinde, seine Pflicht.
Dann ging es Schlag auf Schlag: Dornquast wurde von Parteifreund Peter Harry Carstensen (CDU) zum Staatssekretär des Inneren in der Kieler Landesregierung bestellt und übergab das Zepter vorübergehend an Stellvertreterin Annette Marquis (WHU). Die stimmte die Bürger Anfang 2010 wegen der weltweiten Finanzkrise auf einen strikten Sparkurs ein und übergab im März an den neuen, parteilosen Verwaltungschef Torsten Thormählen.
Anfang 2011 erfreute er die Besucher mit der Nachricht, dass der Haushalt ausgeglichen sei, die kommunalen Steuern nicht erhöht würden und dass das Thema City Center Ulzburg auf einem guten Weg sei. „Henstedt-Ulzburg find ich gut“, sagte er damals. Bürgervorsteher Carsten Schäfer (damals WHU) ergänzte: „Ich finde den Bürgermeister ebenfalls gut.“
Beim Empfang Anfang 2012 beschäftigte sich Thormählen mit dem Thema Krippenbetreuung und der Nachricht, dass neue Kredite über 3,5 Millionen Euro aufgenommen werden müssten. Einen Monat später wurde der beliebte Bürgermeister vom Hauptausschuss wegen angeblicher Verfehlungen vom Dienst suspendiert. Die Ermittlungen laufen bis heute. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige