Unterhaltsames Konzert

Anzeige
Das Hamburger Polizeiorchester spielt in Norderstedt Melodien von Bert Kämpfert bis Michael Jackson.Foto: hfr

Sinfonieorchester spielt Tschaikowski und Louis Armstrong

Norderstedt. „Unterhaltsames von Tschaikowski bis Louis Armstrong“. Unter diesem Motto steht das 14. Neujahrskonzert des Norderstedter Sinfonieorchesters unter der Leitung von Frank Engelke. Musikalische Höhepunkte an diesem Abend sind die berühmte „Rhapsodie in Blue“ von George Gershwin mit dem Solisten David Satyabrata und „English Folksong Suite“ (Ralph Vaughan Williams).
Für den zweiten Teil der Veranstaltung ist es gelungen, das Polizeiorchester Hamburg unter der Leitung von Kristina Kresge zu gewinnen. Das Orchester, das schon am 1. Januar beim Neujahrskonzert vor dem Hamburger Rathaus im Einsatz war und das am 6. Januar im Ohnsorg-Theater in Hamburg auftritt, wird einen musikalischen Bogen von Bert Kämpfert und Louis Armstrong bis hin zu Michael Jackson spannen. Die allgemein bildenden Schulen werden bei diesem Konzert durch einen Beitrag des Gymnasiums Harksheide vertreten, das im vergangenen Jahr als eine von neun Schulen durch die Kulturstiftung gefördert wurde. Das Sinfonieorchester hat eine lange Tradition. Es wurde im Jahr 1948 von Lehrkräften, Eltern und Schülern der Mittelschule Garstedt gegründet, 1970 in „VHS Orchester Norderstedt“ umbenannt und 1996 von der Musikschule übernommen. Nach Auflösung des Forum Norderstedt erhält es 2009 den Namen „Norderstedter Sinfonieorchester“. Seit 2008 ist Hornist und Schlagzeuger Frank Engelke der Orchesterchef. (jae)

Freitag, 11. Januar, 19.30 Uhr, Tribühne, Rathausallee 50. Preise: 12, 20, 29 Euro. Schüler und Studenten: 6 bis 14,50 Euro. Tickethotline: Tel.: 040/ 30 98 71 23.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige