Falsche Handwerker in Norderstedt

Anzeige
Immer wieder werden ältere Menschen Opfer von falschen Handwerkern an der Haustür Symbolfoto: thinkstok
Norderstedt: Glojenbarg |

Betrüger geben sich als Handwerker aus. Täter klauen Opfer 5000 Euro

Von Hans-Eckart Jaeger
Norderstedt
Wieder einmal ist eine ältere Dame Opfer von angeblichen Handwerkern geworden. Die unbekannten Täter hatten vorgegeben, eine undichte Rohrleitung im Haus überprüfen zu wollen. Sie raubten Schmuck und flüchteten. Es passierte am 3. Mai gegen 13 Uhr: Zwei Männer in schwarzer Arbeitskleidung sprachen auf hochdeutsch eine 86 Jahre alte Frau an der Haustür eines Mehrfamilienhauses in der Straße Glojenbarg in Norderstedt an. Wenig später klingelten sie an der Wohnungstür und baten unter dem Vorwand, die Rohrleitungen in der Küche und im Badezimmer kontrollieren zu müssen, um Einlass. Während sich einer der Täter in Küche und Bad aufhielt und die Frau damit ablenkte, entwendete der andere Schmuck im Gesamtwert von etwa 5000 Euro aus dem Schlafzimmer. Nachdem die Täter entkommen waren, stellte die Bewohnerin den Diebstahl ihrer Wertsachen fest und informierte die Polizei.

Täterbeschreibungen


Die Täter mit westeuropäischem Erscheinungsbild, etwa 40 Jahre alt, kurze,
schwarze Haare, der eine 1,75 Meter – 1,80 Meter, der andere 1,60 – 1,65 Meter groß, sind weiterhin flüchtig. Die Kriminalpolizei Norderstedt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 040/528060 um Hinweise.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige