Familienplanung: Schnuller, Lätzchen und Babygeschrei - ab welchem Alter am besten?

Anzeige
Das erste Lächeln des eigenen Nachwuchses ist ein unbeschreibliches Gefühl.
Bereits als ich selbst ein kleines Mädchen war, war ich mir absolut sicher, später einmal eine Familie zu gründen. Heute habe ich mein Lebensziel erreicht und bin glückliche Mutter von zwei Kindern, was nicht immer einfach ist. Ständige Sorgen um das Wohlbefinden und rund um das Leben meiner zwei Liebsten können einen schon ganz schön plagen – das kennt sicher jede Mutter. Daher ist eine Erziehung mit einer festen Vertrauensbasis und einem guten zwischenmenschlichen Verständnis sehr wichtig, um die Kinder in die richtige Bahn zu geleiten und sich selber einen Kopf voller negativen Gedanken zu ersparen. Jedoch habe ich mich stets gefragt, welches Alter das Richtige zum Kinderbekommen und Kindererziehen ist? 20? 30? Oder doch eher 40? Natürlich liegt es immer am Menschen selbst, jedoch tickt bekanntlicherweise auch die biologische Uhr, was das Schwangerwerden immer problematischer macht.

Mit 20 selbst noch ein Kind?


Viele Frauen haben bereits in ihren jungen Jahren den Wunsch ein Baby zu bekommen. Während viele noch lediglich an Shoppen, Make-Up und Discos denken, sehnen sich viele andere schon nach dem ersten Lächeln des eigenen Kindes. Wie allgemein bekannt ist, liegt die Chance einer Schwangerschaft am höchsten zwischen 20 und 29. In diesem Lebensabschnitt sind Frauen am fruchtbarsten, womit die Schwangerschaft in der Regel auch mit weniger Komplikationen und Fehlgeburten verbunden ist. Man sagt sogar, dass der Zeitpunkt einer Fehlgeburt nie geringer ist als in diesen Jahren. So ist der Altersunterschied von Mutter und Kind auch nicht allzu groß, womit sich die Mutter später meist auch besser in die Gefühl- und Lebenswelt des Heranwachsenden hineinversetzen kann. Wichtig zu erwähnen ist letztendlich auch, dass ein junger Körper sich viel besser und schneller von den vielen Strapazen der Schwangerschaft erholen kann. Ein Nachteil der Schwangerschaft in den ganz jungen Jahren ist der finanzielle Aspekt. Viele Leute in diesem Alter befinden sich eventuell noch in der Ausbildung, bzw. noch in der Anfangsphase ihrer beruflichen Laufbahn, womit man oft nicht sehr viel Geld zur Verfügung hat. Auch wird eine junge Beziehung, die möglicherweise noch nicht sehr gefestigt ist, durch ein Baby gewaltig auf die Probe gestellt.

Schwangerschaft am besten ab 30!?


Beide Beine fest im Leben: ein fester Arbeitsvertrag, ein fester Partner, ein schönes gemeinsames Heim. Was jetzt nur noch fehlt, ist das erste gemeinsame Kind. In dieses schöne Umfeld kann ein Kind geboren werden, man kann ihm sehr viel bieten und sich ziemlich sorgenfrei um das Kind kümmern. Vor allem steht das Kind nun vollkommen im Vordergrund – in den jüngeren Jahren stellt man eigene Bedürfnisse gerne noch an erste Stelle. In diesen Jahren büßt eine Frau jedoch so langsam (aber sicher) ihre Fruchtbarkeit ein. Die Gefahr für Fehlgeburten und Missbildungen steigt immer mehr an und auch gesundheitlich ist die Frau oftmals mehr belastet als vor ihrem 30. Lebensjahr.

Die 40er als ultimative Jahre zum Schwanger werden


Die Reife einer Frau macht sie gelassener und furchtloser vor einer Schwangerschaft. Da es aus biologischer Sicht sehr schwierig ist, in diesem Alter noch schwanger zu werden, sehen Frauen nach 40 es als wahres Glück an, wenn es nun doch geklappt hat. Eine Schwangerschaft in diesem Alter ist jedoch mit einem höheren Risiko zu Fehlgeburten verbunden. Und auch nach der Geburt können schlaflose Nächte für eine Frau mittleren Alters zur ziemlichen Qual werden, was eine Frau im jungen Alter noch locker wegstecken kann.

Fazit


Ich habe meine Kinder mit Ende 20 und Anfang 30 bekommen und bin voll und ganz zufrieden. Ich habe immer auf die Erziehung und das Wohlbefinden meiner Kinder geachtet – jetzt kann ich beobachten, wie sie zu glücklichen Menschen heranwachsen. Was meint ihr, wann das beste Alter für das erste Kind ist und ab wann man es lieber vermeiden sollte?
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige