Trio Adorno im Stavenhagenhaus

Wann? 20.06.2016 20:00 Uhr

Wo? Stavenhagenhaus, Frustbergstraße 4, Groß Borstel, 22453 Hamburg DE
Anzeige
Quelle: http://trioadorno.com (Foto: Trio Adorno c/o Lion Hinnrichs)
Hamburg: Stavenhagenhaus |

Die Freunde des Stavenhagenhauses laden zu einem Konzert mit dem Trio Adorno ein, am 20. Juni um 20 Uhr.

Das in Hamburg beheimatete Trio Adorno wurde 2003 im Rahmen des Wettbewerbs “Jugend musiziert” gegründet. Schnell wurde klar, dass sich die drei jungen Musiker in der Kammermusikszene einen vielversprechenden Namen machen werden. Äußerst erfolgreich, vielfach mit Preisen und Sonderpreisen ausgezeichnet, u.a. beim Hamburger Kammermusik Wettbewerb, Internationaler Johannes Brahms Wettbewerb, Deutscher Musikwettbewerb, Osaka Chamber Music Competition, Melbourne Chamber Music Competition, geben Sie Konzerte und musizieren auf Festivals sowohl in ganz Deutschland als auch in den großen Musikzentren Europas und Asiens. Von der Presse hochgelobt, spielt sich das Trio Adorno durch sein expressives, sensibles und stilsicheres Auftreten immer wieder aufs Neue in die Herzen des Publikums. Menahem Pressler zeigt sich während der International Mendelssohn Summer School begeistert und bezeichnete die drei junger Musiker auf NDR-Kultur als “sehr intelligent!“.
Mit seinem Namen bezieht sich das Trio Adorno auf den deutschen Musikphilosophen und großen Denker des 20. Jahrhunderts Theodor W. Adorno.

Christoph Callies (*1987)
begann erst im Alter von 12 Jahren mit dem Violinspiel.
Er schloss sein Bachelorstudium Anfang 2013 mit Bestnote ab und studiert derzeit an der Musikhochschule Lübeck im Masterstudiengang bei Prof. Maria Egelhof, deren Assistent er seit Oktober 2013 ist.
Christoph Callies ist als Solist mit verschiedenen Orchestern und Jugendorchestern sowohl im In- als auch im europäischen Ausland sehr erfolgreich in Erscheinung getreten, u.a. im Sommer 2013 mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz.
 Christoph Callies spielt auf einer Geige von G. F. Pressenda aus dem Jahre 1825, die ihm von der Geigenbauwerkstatt Peter Körner in Mainz als Leihgabe zur Verfügung gestellt wird.

Lion Hinnrichs (*1988)
erhielt seinen ersten Klavierunterricht bei Bernhard Fograscher. Von 2009-2013 war er Student an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Konrad Elser. Seit 2013 studiert er an der Universität der Künste Berlin im Master-Studiengang bei Prof. Pascal Devoyon. Als Solist und Kammermusiker ist er mehrfacher Preisträger des Bundeswettbewerbs “Jugend musiziert”. Er gewann beim internationalen Kammermusikfestivals für Junge Talente im Rahmen des Stadtjubiläums Dresden 2006 den “Preis für die beste kammermusikalische Leistung” und den 1. Preis beim nationalen Konzertwettbewerb “Vier vor Vier Minuten” in Kooperation mit dem deutschen Musikrat und Piffl Medien.
Mit Klavierkonzerten von Mozart, Beethoven & Saint-Sans ist er bereits mehrfach solistisch in Erscheinung getreten.

Samuel Selle (*1986)
erhielt im Alter von sechs Jahren seinen ersten Cellounterricht. Nachdem er sein Jungstudium am Hamburger Konservatorium absolvierte, folgten Studien bei Bernhard Gmelin und dem Alban Berg Quartett in Köln. Zurzeit studiert er im Master bei Sebastian Klinger an der HfMT-Hamburg. Für wichtige künstlerische Anregungen sorgten Kurse bei Arto Noras, Wolfgang Boettcher, Wolfgang Emanuel Schmidt, Heime Müller, dem Beaux Arts Trio und dem Artemis Quartett.
Samuel Selle spielt ein Violoncello von Celeste Farotti, Mailand von 1901, eine Leihgabe aus Hamburger Privatbesitz.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige