Der beliebte Lauf-Dreierpack

Wann? 03.09.2017

Wo? Borsteler Chaussee 330, Borsteler Chaussee 330, 22453 Hamburg DE
Anzeige
Mourad Bekakcha übernimmt vom Start weg die Führung Foto: wb
Hamburg: Borsteler Chaussee 330 |

18. Auflage des hella Laufcup Hamburg startet am 3. September mit dem Airport-Race

Von Olaf Jenjahn
Fuhlsbüttel
Am Sonntag, 3. September, fällt um 11 Uhr der Startschuss zum 34. Internationalen Airport-Lauf. Auf der LSV-Sportanlage an der Borsteler Chaussee 330 werden mehr als 1.500 Teilnehmer über zehn Meilen (16,1 Kilometer) an den Start gehen. Hinzu kommen mehr als 120 Mädchen und Jungen beim Mini Airport Race über 400 Meter (Start um 11.15 Uhr) sowie über 300 Aktive beim Lauf über eine Meile (1.609 Meter). Hier wird um 11.25 Uhr gestartet.

Mourad Bekakcha am Start

Für das „große“ Airport Race hat nach Isabell Teegen auch Hamburgs bester Marathonläufer Mourad Bekakcha (Hamburg Running e.V.) seine Startzusage gegeben. Bekakcha ist durchaus in der Lage, eine Zeit unter 55 Minuten zu laufen. Im vergangenen Jahr ging der Sieg mit 55:35 Minuten an den dreifachen Airport Race Gewinner Dennis Mehlfeld (2007/2009/2016). Der letzte Teilnehmer, der das Airport Race unter 55 Minuten beendete, war Oleg Rantzow aus Kiel, der 2012 nach 53:32 Minuten ins Ziel kam und schon 2010 nur 51:38 Minuten benötigte. Noch schneller waren nur Arne Gabius (50:27/2006) sowie der „ewige Streckenrekordhalter“ David Walters. Der Amerikaner (United Airlines) gewann das Airport Race zwischen 1988 und 1993 vier Mal: 1986 (49:11 min), 1988 (51:48 min), 1992 (50:26 min) und 1993 (51:45 min). Walters ist übrigens immer noch aktiver Läufer.

Testläufe für Teegen

Nach langer Verletzungspause (Schambeinreizung, Wadenverletzung) stehen für Isabell Teegen nun einige „Testrennen“ an. Der Veranstalter, die BMS Sportveranstaltungs GbR, freut sich, dass Isabell Teegen erstmals beim 34. Airport Race dabei ist. „Isabell hat den Streckenrekord im Auge – wir wollen sehen ob sie schon wieder einen 3:40er Schnitt durchhält“, sagt ihr Trainer Sören Kuhn. Der Rekord bei den Frauen liegt seit 2008 bei 58:01 Minuten und wird von Michaela Möller gehalten. Isabell Teegen wird eine Woche später auch beim 28. BARMER Alsterlauf Hamburg am 10. September antreten und den hella Laufcup dann mit der Teilnahme am Volkslauf durchs schöne Alstertal am 24. September beenden.

Anmeldungen für das Airport-Race können noch getätigt werden. Freitag und Sonnabend ist dies auf dem Veranstaltungsgelände von 15 bis 18 Uhr möglich, am Sonntag von 8 bis 10 Uhr. Weitere Infos: hella Laufcup Hamburg

Lesen Sie auch: Hamburg läuft und läuft
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige