Theater Wendemut e.V.: Mit Musiktheater gegen Burnout

Anzeige
Hamburg: ViaCafelier | Draußen herrscht das typische Novemberwetter in Hamburg mit viel Nebel, früher Dunkelheit und Temperaturen knapp um den Gefrierpunkt. Auch drinnen im Kulturcafé ViaCafélier in der Paul-Dessau-Straße wird über Themen gesprochen, die die Besucher zunächst frösteln lassen: Stress, Schlafstörungen, Burnout, Depression, Panikattacken oder die Angst vor der Angst. Man erinnert sich an den bekannten Ausspruch: „Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer." (Seneca d.J.)

Aber bereits nach dem Eröffnungssong des Abends, geboten von der Initiatorin des Theaters: Turid Müller (Bild) und dem musikalischen Leiter des Abends Stephan Sieveking, greift eine Aufbruchstimmung um sich, denn der gemeinnützige Verein Theater Wendemut e.V. zeigt am 27.11.2014 einen außergewöhnlichen Abend: seine Premiere aller Premieren. Seine erste Vorstellung, über Themen an der Schnittstelle zwischen Gesellschaft und Gesundheit, die in das Theaterrampenlicht und nicht unter den Teppich gehören. Es ist Wendemuts erste Kostprobe seines selbst entwickelten Musiktheaterprojekts zum Thema Burnout mit einer Prise Brecht und einem Funken Musiktheater à la Franz Wittenbrink.

Weitere mitreißende Songs, der bewegende Vortrag der Autorin Tanja Salkowski über ihre eigene Depressionserfahrung, der informative und Lösungsmöglichkeiten aufzeigende Vortrag vom ICH-Resilienzzentrum Hamburg-Eppendorf über die sieben Resilienzschlüssel für mehr innere Stärke, der lebendige Erfahrungsbericht von Arnold Schnittger von Nicos Farm e.V. über die Kontakte mit Behörden und die bunte Jonglage des weiblichen Clowns Carolin Schumann werden zu Mut-Helfern für Betroffene und Interessierte im Saal gegen einige unserer größten Zeitphänomene: Stress, Burnout und Depression.

Am Ende des Abends ist deutlich zu spüren, dass viele Besucher, beschwingt von den Darbietungen und mit neuem Mut gestärkt, den Nachhauseweg antreten und entschlossen sind, den Kampf gegen den Herbst-Blues zu wagen.




[Foto: Gesa Lampe]
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige