Senatorin eröffnet Entwicklungstag vor Originalbannern aus Rio de Janeiro - Gesicht zeigen für eine saubere Umwelt für alle Kinder

Anzeige
Hamburg, 25.05.2013:

Rund 30 Hamburger Initiativen haben auf dem Gelände der Internationalen Gartenschau in Wilhelmsburg ihre entwicklungspolitische Arbeit und ihr Engagement im Rahmen des ersten Deutschen Entwicklungstages vorgestellt.

Vor Originalbannern aus Rio de Janeiro eröffnete die Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt Jutta Blankau diesen Aktionstag, der in 16 Städten in Deutschland gleichzeitig gefeiert wurde.
Mit diesen Bannern haben im letzten Sommer lateinamerikanische Kinderrechtsinitiativen im Umfeld des Rio+20-Gipfels in der brasilianischen Hauptstadt demonstriert. Damit haben sie eine saubere Umwelt und sauberes Wasser für alle Kinder eingefordert.
Gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Internationalen Gartenschau Heiner Baumgarten präsentierte die Senatorin einige der 250 Banner, die vom Kinderhilfswerk terre des hommes auf dem Deutschen Entwicklungstag ausgestellt wurden. Dabei zeigte sich die Senatorin beeindruckt von den Werken der jungen Künstlerinnen und Künstler, die auf die Gefahren einer zerstörten Umwelt hinweisen und ihre Forderungen an die Gipfelteilnehmer zum Ausdruck gebracht haben.
Im Anschluss konnten sich die Besucher selbst vor den Bannern fotografieren lassen und somit „Gesicht zeigen für eine saubere Umwelt für alle Kinder“.

Mehrere Hundert Besucher kamen trotz des verregneten Wetters zum 1. Deutschen Entwicklungstag und informierten sich über die Aktivitäten der Initiativen. Vorträge, Diskussionen und Filme zu entwicklungspolitischen Themen rundeten den Tag ab. Und auch für Kinder gab es ein Programm: So konnten die jungen Besucherinnen und Besucher selbst Banner gestalten. Dabei wurden sie aufgefordert, ihre Banner mit in die Schulen zu nehmen. Wie die Kinderrechtsinitiativen in Lateinamerika können sie dort ihre Forderungen nach einer sauberen Umwelt für alle Kinder präsentieren.

Weitere Informationen: www.tdh-unihh.de

Auf dem Foto (von links): Heiner Baumgarten (Geschäftsführer der Internationalen Gartenschau), Jutta Blankau (Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt), Daniel Kiwitt (terre des hommes Uni-AG Hamburg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige