Kollision auf der Alster

Anzeige
Durch eine Kollision zwischen einem Arbeitsschiff und einem Fahrgastschiff auf der Außenalster ist am Samstag ein erheblicher Sachschaden entstanden.
Ein Arbeitsschiff lag im Fahrwasser vor Anker, als ein Fahrgastschiff vom Rondeelkanal kommend, in Richtung Binnenalster fuhr.
Der Kapitän bemerkte den Anlieger, der laut Ermittler nicht vorschriftsmäßig beleuchtet war, zu spät, wodurch der Bug des Schiffes mit dem Steuerbord-Vorschiff des Arbeitsfahrzeuges kollidierte.
Die Besatzungsmitglieder beider Schiffe, sowie die 72 Fahrgäste blieben unverletzt.
Der Kapitän des Arbeitsschiffes muss sich nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Schiffsverkehrs in einem Ermittlungsverfahren verantworten.
Die Ermittlungen dauern noch an.
(nel)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige