Jugendkulturpeis 2017 geht an die Geschwister Hageböke

Anzeige
Tobias, Julia & Jonas Hageböke vor der Kulturkate Henstedt-Ulzburg
Henstedt-Ulzburg: Der Jugendkulturpreis 2017 der Gertraud und Heinz Manke-Stiftung geht in diesem Jahr an die Geschwister Julia, Tobias und Jonas Hageböke. Die Jury der Manke-Stiftung zeichnet die drei jungen Musiker für ihre musikalische Leistung an ihren Instrumenten aus.
"Seit frühester Kindheit bereichern die Kinder mit ihren Auftritten das musikalische  Leben in Henstedt-Ulzburg und fördern unseren Kulturstandort auch mit ihrer erfolgreichen Teilnahme an Wettbewerben", begründet die Jury ihre Entscheidung. "Ihre Konstanz, ihr Durchhaltevermögen und ihre Leidenschaft für die Musik sind bewunderswert und in Zeiten von Internet, Smartphone und Stress in der Schule nicht selbstverständlich."
Julia Hageböke ist 10 Jahre alt und spielt seit ihrem fünften Lebensjahr Geige.
Tobias Hageböke ist 12 Jahre alt und spielt seit seinem 6. Lebensjahr Cello, mit 9 Jahren wurde er Mitglied des Sinfonieorchesters des Lessinggymnasiums Norderstedt. Wie seine Schwester erreichte Tobias 2016 mit seinem Instrument einen 1. Platz bei "Jugend musiziert".
Jonas Hageböke ist 14 Jahre alt und begann im Alter von 8 Jahren mit dem Trompetenspiel und war bereits nach wenigen Monaten Mitglied des Posaunenchors der Kreuzkirche Ulzburg. 
Mit dem Jugendkulturpreis der Gertraud und Heinz Manke-Stiftung werden seit 2005 junge Künstlerinnen und Künstler aus Henstedt-Ulzburg geehrt. Dieser ist mit 750 Euro dotiert. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Kulturpreis vergeben.
Die öffentliche Verleihung des Jugendkulturpreises findet am 8. Oktober um 17 Uhr in der Kulturkate Beckersberg statt. Hierzu sind alle Bürger herzlich eingeladen!
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige