Senioren Union informierte über Bestattungsformen und geplanten BürgerStadtBus

Anzeige
Jens Müller, Harald Ledig, Jost H. Kähler
Henstedt-Ulzburg: Der Tod geht uns alle an. Zu diesem wichtigen Thema konnte der Vors. Harald Ledig Herrn Jost H. Kähler gewinnen, der im Rahmen der monatlich stattfindenden InfoVA über Art und Kosten einer Beerdigung referierte. Der Inhaber von" Müller Bestattungen" berichtete über das Berufsbild des Bestatters - der ältesten Kulturleistung der Menschheit. Helfen, betreuen, begleiten, rund um die Uhr an allen Tagen des Jahres prägen diesen Berufsstand. In Henstedt-Ulzburg finden zu 65 % Feuerbestattungen und 35 % Erdbestattungen statt. Kähler sprach sich eindeutig für eine Erdbestattung aus; denn viele Angehörige benötigen eine Anlaufstelle zum trauern. Im zweiten Teil der VA stellte CDU Gemeindevertreter Jens Müller das Konzept "Unser Bus e. V. vor. Eine Initiative für einen preiswert und professionell betriebenen BürgerStadtBus. Er soll alle Ortsteile ohne Umwege zum künstigen Ticketpreis von 5,00 Euro im Monat, (fahren so oft man möchte) das entspricht 60,00 Euro im Jahr, miteinander verbinden. Fahrplanmäßig werden die AKN-Stationen Ulzburg-Süd , Meeschensee sowie die Paracelsus-Klinik angesteuert. Auch Kisdorf soll mit einbezogen werden. In Kürze wird dazu eine Bürgerbefragung stattfinden.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige