Roberto Lehmann (FDP) trifft Botschafter Israels bei European Maccabi Games 2015 in Berlin: „Sport verbindet Juden und Nicht-Juden.“

Anzeige
Roberto Lehmann (l.) und Yakov Hadas-Handelsman (r.) in Berlin
PRESSEMITTEILUNG DER FDP HAMBURG-NORD

Roberto Lehmann (FDP Hamburg-Nord), Mitglied im Vorstand der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) Hamburg, hat den Botschafter Israels in Deutschland Yakov Hadas-Handelsman bei den European Maccabi Games 2015 in Berlin getroffen. Lehmann engagiert sich leidenschaftlich und mit großem Engagement für die Gesellschaft. Die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) ist eine Organisation in Deutschland, in der sich gemäß ihren Leitsätzen „Freunde Israels in überparteilicher Zusammenarbeit zusammenfinden, um in Solidarität mit dem Staat Israel und seiner Bevölkerung zu wirken.“

Lehmann (FDP Hamburg-Nord): „Gesellschaftliche Beziehungen zwischen Israel und Deutschland intensivieren.“

Roberto Lehmann: „Bei den European Maccabi Games verbindet der Sport Juden und Nicht-Juden. Dies ist ein Beispiel wie durch gesellschaftliche Ereignisse Verbundenheit geschaffen wird. Durch meine Tätigkeit als Vorstandsmitglied bei der Deutsch -Israelischen Gesellschaft (DIG) reise ich regelmäßig nach Israel. Durch Besuche bei der ZAKA und der Partnerorganisation in Tel Aviv will Lehmann zukünftig die gesellschaftlichen Beziehungen zwischen Israel und Deutschland weiter intensivieren.“

ZAKA ist eine Organisation, die sich nach Anschlägen um Tote und Verletzte kümmert.

Besuchen Sie die FDP Hamburg-Nord im Internet:

Web:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Facebook:
https://www.facebook.com/pages/FDP-Hamburg-Nord/199239910147276

Twitter:
https://twitter.com/FDP_HHNord

Google+:
https://plus.google.com/107480510281336210605/posts

Instagram:
http://instagram.com/fdp_hhnord
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige