Abrechnungsbetrug

Anzeige

Petra Wichmann-Reiß, Rechtsanwältin

Begeht ein Arzt Abrechnungsbetrug, so riskiert er dabei seine Zulassung als Kassenarzt. Auch noch nach Jahren kann dieses Fehlverhalten noch hart bestraft werden!

Viele Ärzte glauben, daß es bei Abrechnungsbetrug eine "Verjährung" gibt


Rechnet ein Arzt Leistungen bei Patienten ab, die er nie gesehen hat, so stellt dies eine Straftat dar. Damit ist das Vertrauensverhältnis zwischen den gesetzlichen Krankenkassen (GKV) und der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) so sehr zerstört, daß eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr zumutbar ist.

Dies entschied gerade das Bundessozialgericht.


Die Rechtsanwältin für Medizinrecht Frau Petra Wichmann-Reiß sagt dazu:

"Es ist nicht so, daß es eine 5-Jahresregel geben würde, nach der ein Arzt sich in Sicherheit wiegen kann, nach diesen 5 Jahren seine Zulassung behalten zu können, weil der Betrug verjährt sei ! "


Lesen Sie mehr über den Fall des Abrechnungsbetruges eines HNO-Arztes im Blog! Hier klicken

Sie wollen über neueste Rechsprechung informiert sein?
Lesen Sie meinenBlog!

Folgen Sie mir auf Google+

oder bei Xing!

Sie haben Fragen auch zu anderen Rechtsgebieten?
Besuchen Sie meine Webseite oder nehmen Sie Kontakt zu mir auf!

Bildquelle: morguefile-free-photo
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige