Stammtisch

Anzeige

Die übliche Runde sitzt gemütlich samstags beisammen, der Abend schreitet voran. Aber einer fehlt. Als der später dazukommt wird er natürlich befragt, warum er erst jetzt eintreffe. Und er erzählt seine Geschichte.

Er habe einen Strafzettel bekommen. Völlig zu unrecht. Geparkt habe er und war einkaufen. Als er zurückkommt packt ihm ein Polizist ein Knöllchen an´s Fenster.

Dabei stand am Parkverbotsschild doch ganz klar: "Werktags von 7-17 Uhr". Aber es ist doch Samstag. Das ist doch kein Werktag!

Ein häufiges Mißverständnis. Denn der Samstag ist ein ganz normaler Arbeitstag. Das Knöllchen war ok, das Geld ist futsch

Aber es gibt noch andere Stammtischweisheiten


Die sind übrigens ebenso falsch!

So könnte sich der Stammtischbruder auch darüber beschweren, daß sein Nachname auf dem letzten Bußgeldbescheid falsch geschrieben war. Na dann gilt der doch gar nicht! Der Name muß doch richtig sein!

Muß er nicht! So entschied das Oberlandesgericht Hamm im Jahre 2012. Ist der Verkehrssünder durch Vorname und Geburtsfatum eindeutig identifizierbar, dann muß er zahlen.

Und der Polizist, der das Knöllchen verteilte, hatte nichtmal eine Dienstmütze auf

Ohne Kopfbedeckung ist der doch gar nicht im Dienst! Oh doch, das ist er. Ob er nun seine Mütze trägt oder nicht: er ist trotzdem Polizist.

Zwar gehört die Dienstmütze zur Dienstkleidung und ist daher auch zu tragen. Aber das dürfte höchstens die Dienstaufsicht beschäftigen, die Sanktionen verhängen könnte. Aber an den hoheitlichen Aufgaben und Pflichten ändert es nichts, wenn sie nicht getragen wird.

Und dann das Beste: er habe sich so geärgert, daß er nach dem Disput mit dem Beamten recht langsam gefahren sei. Und wieder sei er angehalten worden. Er sei unter 30 km/h gemessen worden und habe dadurch andere Verkehrsteilnehmer behindert. Dabei hätte er gedacht, man könne eigentlich nur zu schnell fahren.

Auch falsch. Gibt ein Verkehrsschild z.B. Tempo 30 als Mindestgeschwindigeit vor, dann muß man die auch fahren!

Gerade im Verkehrsrecht gibt es viele Rechtsirrtümer. Viele glauben etwas zu wissen. Aber häufig sind das eben nur Stammtischweisheiten!

Der Artikel hat ihnen Spaß gemacht? dann folgen Sie mir doch auf Xing, Facebook oder lesen Sie meinen Blog mit weiteren interessanten Neuigkeiten aus der Rechtsprechung
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige