Die Kraft der Fabelwesen

Anzeige
Nico (v.l.), Alex, Aliya, Janina und Amira und unterstützen als Schul-Paten die Neuankömmlinge
Hamburg: Brüder Grimm Schule |

Gemalte Heldenfiguren stärken den Zusammenhalt unter Schülern

Billstedt Wer an der Brüder Grimm Schule von der sechsten in die siebte Klasse übergeht, muss auch den Standort wechseln. Vom Steinadlerweg geht es dann in den Querkamp. Schüler, die diesen Schritt gehen, müssen sich erst einmal in dem neuen Gebäude orientieren und brauchen dabei auch ein wenig Unterstützung.
Zum Glück gibt es die Schüler-Paten aus den achten Klassen, die sich um die Neuankömmlinge kümmern und ihren alles erklären, was man in den ersten Tagen so wissen muss. „Wir sind einfach für sie da, zeigen ihnen, wo die Toiletten sind oder begleiten sie in den Pausen“, erklären Janina und Amira, beide 14, die sich jetzt dazu entschieden haben, im kommenden Schuljahr als Patinnen unterwegs zu sein. „Wenn Probleme auftauchen, versuchen wir zu vermitteln.“ Den meisten Schülern aus den sechsten Klassen hat die Kooperation zwischen den beiden Schulstandorten im vergangenen Schuljahr „super toll gefallen“.

Das Highlight ist die Übergabe per Schubkarre, bei dem die Kids symbolisch in einem Wettlauf zur neuen Schule transportiert werden. „Die Neuankömmlinge, die am schnellsten waren, dürfen sich ihren zukünftigen Klassenraum selber aussuchen“, erklärt Ingrid Heldmann, die Abteilungsleiterin der Schule.
Ein Höhepunkt für die Patenklassen sind die Heldenfiguren, die in einem gemeinsamen Kunstprojekt entstehen und an der Wand der Schule befestigt werden. Zwanzig Helden aus vier Jahren haben bereits einen Platz an der Schulwand bekommen. Auch wenn nicht jede Figur definierbar ist, kann man gut die Kraft erkennen, die in den wunderbaren Wesen steckt. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige