"I love Billstedt" - Machen Sie mit beim Voting der Woche!

Anzeige
Im Kulturpalast begann der Rundgang durch Billstedt, bei dem etwa 40 Teilnehmer mitmachten. Foto: zz
Hamburg: Kulturpalast am Wasserwerk |

Stadtteil ist beliebter als sein Ruf

Billstedt. Der Stadtteil ist besser, schöner und beliebter als sein Ruf. Dieser Meinung sind nicht nur viele Bewohner, sondern auch 18 Studenten eines künstlerisch-wissenschaftlichen Studienganges der Hafen-City-Universität.
Sie wollten den Stadtteil kennen lernen. Zudem sollten die Mitbürger dazu zu bewegt werden, sich mehr an der Entwicklung ihres Wohnumfeldes aktiv zu beteiligen.
„Für uns ist Billstedt ein Beispiel dafür, wie gut die gegenseitige Kommunikation in einem Stadtteil funktionieren kann, wenn die Bewohner entsprechende Anregungen dafür erhalten“, sagten sie. Bei einem etwa 90-minüten Rundgang durch den Innenstadtbereich von Billstedt stellten sie jetzt ihre verschiedenen Projekte unter dem Motto „ich sehe was, was Du nicht siehst…“ vor.
Neben dem Kulturpalast, wo eine große Ausstellung stattfand, wurden der Gothaer Weg in Höhe der U-Bahn, der Kuriergang und die Hauskoppel und einige andere Stellen besucht, wo es jedes mal aufschlussreiche Erläuterungen gab.
Zum Abschluss gab es dann für die etwa 40 Teilnehmer im Schleemer Park noch ein gemeinsames Picknick. „Der Rundgang war sehr interessant. Obwohl ich schon sehr lange hier lebe, habe ich doch vieles gesehen und gehört, was ich bisher noch nicht kannte“, sagte Angela Niedenführ vom vom Bürger- und Kommunalverein. (zz)

Welcher Meinung sind Sie? Leben Sie gern in Billstedt? In unserem Voting der Woche (auf der Startseite, rechts) können Sie hier abstimmen: http://www.hamburger-wochenblatt.de/billstedt/serv...
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige