Zum Büffeln in die Villa blau

Anzeige
Projektleiterin Gisela Demuth-Reincke beim Schmieren von Schnittchen Foto: sim
Hamburg: Dannerallee 5 |

Rechtsanwältin organisiert Hilfe für Kinder aus Marienthal, Jenfeld, Horn und Billstedt

Siegmund Menzel
Marienthal
Hochbetrieb in der Villa blau, wie das Häuschen an der Dannerallee liebevoll genannt wird: In die Räume ist nach den Schulferien wieder Leben eingezogen. In dem kleinen blauen Haus auf dem Spielplatzgelände können Kinder ihre Hausaufgaben machen. Dabei stehen ihnen ehrenamtliche Mitarbeiter mit Rat zur Seite. Jeweils von Montag bis Donnerstag kommen täglich bis zu 15 Kinder, um unter Anleitung von ehrenamtlichen Mitarbeitern Hausaufgaben zu machen und sich auf Klassenarbeiten vorzubereiten. Sie können aber auch spielen oder einfach über Gott und die Welt schnattern. Zur Stärkung gibt es belegte Schnittchen, Äpfel, Gurken und Tee. Bei den Kindern aus den Stadtteilen Marienthal, Jenfeld, Horn und Billstedt handelt es sich vorwiegend um Schüler mit Migrationshintergrund. „Ohne die Helfer würde ich in der Schule nicht klarkommen“, sagt der 14-jährige Shehab aus der Max-Schmeling-Stadtteilschule. Der jüngere Milko aus dem Gymnasium Marienthal macht ebenfalls „gern Hausaufgaben in der Villa blau“, die Erwachsenen seien alle sehr nett. Regelmäßig finden Sonderveranstaltungen statt, wie Projektleiterin Gisela Demuth-Reincke mitteilte. So standen bereits naturwissenschaftliche Experimente auf dem Programm. Für November sei schon ein Gedächtnistraining mit einer Dozentin von der Uni Hamburg geplant, kündigte die Rechtsanwältin i.R. an. Die Mutter von zwei Kindern gründete das Projekt „Villa blau“ vor fünf Jahren, hatte kurz zuvor ihre „letzten Akten abgewickelt“ und für die Zeit nach dem Berufsleben nach einer Aufgabe im Ehrenamt gesucht.Die Kinder seien allesamt sehr lebhaft, aber herzlich und liebenswert, betonte Gisela Demuth-Reincke. Es mache Spaß, ihnen zu helfen.

Weitere Infos: HoGs Villa
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige