Hamburger Betrüger lässt sich fotografieren

Anzeige
Im EKZ Horner Geest hat sich ein Trickbetrüger fotografieren lassen, so dass die Polizei ihn leicht identifizieren konnte Symoblfoto: wb
Hamburg: Manshardtstraße 111 |

Polizei fasst Trickbetrüger am EKZ Horner Geest

Horn Im EKZ Manshardtstraße ist, wie eine Wochenblatt-Leserin informierte, in den letzten Tagen ein Mann unterwegs gewesen, der Leute ansprach und behauptete, sich ausgesperrt zu haben und zur „Lösung“ des Problems
50 Euro zu brauchen. Matthias Tresp, Chef des zuständigen PK 42, sagte, ein Verdächtiger sei gefunden worden und die entsprechenden Ermittlungen liefen. Laut Tresp hat sich der Mann sogar von einem Kunden fotografieren lassen, was die Ermittlungen erheblich erleichtert hat. Der PK-Leiter erinnerte in diesem Zusammenhang einmal mehr daran, beim Einkaufen auf die eigenen Taschen zu achten, um es Trick- und Taschendieben nicht zu leicht zu machen. Man solle sich verdächtige Personen merken und die Beschreibungen der Polizei mitteilen. Nach Tresps Angaben hat es in Horn in letzter Zeit einige, solche Fälle gegeben; in der Vorweihnachtszeit trete so etwas ohnehin häufiger auf. Im Fall Manshardtstraße stehe wahrscheinlich der Vorwurf des Betruges im Raum, so der PK-Leiter. (fbt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige