Horn: Randale im Parkhaus

Anzeige
Hamburg-Horn: Bei einem Einsatz in einem Parkhaus wurde eine Polizistin leicht verletzt Symbolfoto: thinkstock
Hamburg: Hermannstal |

Beamtin im Einsatz von Tatverdächtiger verletzt

Horn Am Montagabend vergangener Woche (2. Oktober) wurde die Hamburger Polizei gegen 19.30 Uhr zu einem Einsatz in ein Parkhaus in der Straße Hermannstal gerufen. Dort sollten sich etwa 100 Personen mit ihren Fahrzeugen aufhalten und randalieren. Als die ersten Funkstreifenwagen eintrafen, reagierten die Tatverdächtigen aggressiv. Als Beamte versuchten, die Personalien eines Mannes festzustellen, ging eine 27 Jahre alte Frau dazwischen und versuchte mit einer Zigarette eine Polizistin im Gesicht zu verletzen. Als ihr das nicht gelang, trat die Frau der 27-jährigen Polizeibeamtin ins Gesicht. Die Polizistin wurde durch den Angriff leicht verletzt. Die Angreiferin erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

Einsatz von Pfefferspray

Gegen zwei weitere Tatverdächtige, 28 und 55 Jahre, wurden Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung sowie versuchter Gefangenenbefreiung eingeleitet. Der 28-Jährige hatte zuvor Polizeibeamte beleidigt und wurde daraufhin in Gewahrsam genommen. Der 55 Jahre alte Mann versuchte, den jüngeren Mann zu befreien, was ihm teilweise gelang. Die Polizisten setzten daraufhin Pfefferspray gegen die zwei Männer ein. Das für die Region zuständige Landeskriminalamt 163 hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige