offline

Björn Bedey

Björn Bedey
69
Heimatort ist: Horn
69 Punkte | registriert seit 11.11.2013
Beiträge: 12 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 1 Gefolgt von: 0
1 Bild

Mysteriöses Geheimnis um den Genter Altar – „Carcassonne“-Spieleautor Klaus-Jürgen Wrede liest beim Buchmesse Convent in Dreieich

Björn Bedey
Björn Bedey | Horn | am 12.10.2015

Am 17. Oktober 2015 um 15 Uhr findet beim Buchmesse Convent im Bürgerhaus in Dreieich-Sprendlingen im Raum „Ten Forward“ die Lesung von Klaus-Jürgen Wrede statt. Der Spieleautor von „Carcassonne“ liest zum ersten Mal aus seinem Debütroman „Das Geheimnis des Genter Altars“. Hamburg, 12.10.2015 Der erste Thriller, „Das Geheimnis des Genter Altars“, von Klaus-Jürgen Wrede basiert auf wahren Begebenheiten um einen...

1 Bild

Das Rätsel um den ‚Wilden Peter‘ von Hameln – Der neue historische Roman von Bettina Szrama

Björn Bedey
Björn Bedey | Billstedt | am 15.09.2015

1724 tauchte ein verwahrlostes Kind in der Nähe von Hameln auf. Der ‚Wilde Peter‘ sprach nicht, verhielt sich wie ein Wolf und zog das Interesse des Kurfürsten Georg I. auf sich. Seine Herkunft ist bis heute ungeklärt. Die Meißener Autorin Bettina Szrama kreiert um die wahre Begebenheit eine neue spannende Geschichte. Ihr Roman „Das wilde Kind von Hameln“ erschien Anfang September im acabus Verlag. Hamburg, 15.09.2015 Der...

„Ein Maler hat keine Gefühle, er erzeugt Gefühle.“ – Neuerscheinung zu Rubens Leben

Björn Bedey
Björn Bedey | Billstedt | am 08.09.2015

Zum 375. Todestag von Peter Paul Rubens zeichnet die Düsseldorfer Autorin Johanna Blackader in ihrem ersten Roman das Leben des flämischen Barockmalers aus Siegen nach. Der biografische Roman „Peter Paul. Rubens Leben“ erschien im April 2015 im acabus Verlag. Mit diesem Titel lenkt der Hamburger Verlag bereits jetzt die Aufmerksamkeit auf die Gastländer Niederlande und Flandern der Frankfurter Buchmesse 2016. Hamburg,...

2 Bilder

Mord im Zeichen der Sterne

Björn Bedey
Björn Bedey | Billstedt | am 27.04.2015

Jungfrau, Wassermann oder Schütze? Vor Angela L. Forsters mysteriösem Mörder ist kein Sternzeichen sicher! Die Münchner Kommissarin Petra Taler muss den wohl bizarrsten Fall ihrer Karriere lösen. In ihrem neuesten Kriminalroman „Der Horoskop-Killer“ erzählt die Harburger Autorin die Vorgeschichte zu „Schuldlos tot“. Hamburg, 27.04.2015. Die Münchner Bevölkerung wird von einer grausamen Mordserie erschüttert. Erste...

2 Bilder

Liebe überwindet den Tod

Björn Bedey
Björn Bedey | Billstedt | am 09.03.2015

Der Journalist Karsten Flohr lässt eines der dunkelsten Kapitel der Hamburger Geschichte wieder aufleben. In „Leah. Eine Liebe in Hamburg“ erzählt er die tragische Liebesgeschichte zwischen einem einfachen Jungen und einem jüdischen Mädchen zur Zeit des NS-Regimes. Hamburg, 15.02.2015.Leah und Johannes wurden am gleichen Tag, im gleichen Krankenhaus geboren und sind seitdem unzertrennlich. Der Sohn eines Hafenarbeiters und...

1 Bild

Premierenlesung aus "Die Abendgesellschaft der Quatiersleute" in Hamburg

Björn Bedey
Björn Bedey | Altstadt | am 10.02.2015

Hamburg: Speicherstadtmuseum | Als Teil der Veranstaltung "Mörder & Consorten - Hamburg und die Speicherstadt" liest der Autor Thomas Christen aus seinem Buch "Die Abendgesellschaft der Quatiersleute". Dabei ist das Buch ein Tableau miteinander verwobener Biografien und eines außergewöhnlichen und in der ursprünglichen Form ausgestorbenen Berufsstandes vor dem Hintergrund die Stadt Hamburg prägender Geschichte.

6 Bilder

Digitale Dreieinigkeit am 31.10.2014 in Hamburg-Horn

Björn Bedey
Björn Bedey | Horn | am 21.10.2014

Hamburg: ACABUS Verlag | Hamburg, 22.10.2014: Drei Hamburger Autoren, drei Geschichten, eine Lesung – Im Rahmen der „Langen Nacht des E-Books“ stellen Angelika L. Forster, Miriam Rathke und Klaus Struck ihre Romane in den Räumen des ACABUS Verlags vor. Vom neuseeländischen Kiwi, über Ermittlungen im Hamburger Regen zu Äpfeln aus dem „Alten Land“: Die drei Hamburger Autoren demonstrieren eine erfrischende Divergenz, die das Verlagsprogramm des...

2 Bilder

Schuldlos tot?

Björn Bedey
Björn Bedey | Billstedt | am 28.04.2014

Der neue Krimi der Hamburger Autorin Angela L. Forster zeigt die dunkle Seite des Hamburger Viertels Eißendorf: Heimliche Affären, geheime Tierexperimente und eine tote Arztgattin. War sie unschuldig? Und wieso musste sie sterben, wenn sie „ohne Schuld“ war? Hamburg, 28.04.2014. Der Hamburger Stadtteil Harburg südlich der Elbe, gilt für viele als Problembezirk, der angrenzende Stadtteil Eißendorf ist hingegen von Reihen- und...

1 Bild

Torkel Wächter liest aus "32 Postkarten - Post aus Nazi-Deutschland"

Björn Bedey
Björn Bedey | Billstedt | am 11.03.2014

Hamburg: Galerie Mrogenland | Die Geschichtswerkstatt Eimsbüttel/Galerie Morgenland lädt am 24.04.2014 um 19:30 Uhr zur Autorenlesung von "32 Postkarten" ein. 32 Postkarten schrieben die deutsch-jüdischen Großeltern des Autors zwischen 1940 und 1941 von Hamburg aus an ihren Sohn Walter Wächter in Schweden– die letzte Karte unmittelbar vor ihrem Transport in ein Konzentrationslager bei Riga. Die hier versammelten Originaldokumente erzählen die...

1 Bild

Torkel S Wächter liest auf schwedisch aus "32 Postkarten - Post aus Nazi-Deutschland"

Björn Bedey
Björn Bedey | Billstedt | am 11.03.2014

Hamburg: Gustav Adolfskirche e.V. | Die Gustav Adolfskirche e.V. lädt am 23.04.2014 um 19 Uhr zur schwedischen Autorenlesung von "32 Postkarten" ein. 32 Postkarten schrieben die deutsch-jüdischen Großeltern des Autors zwischen 1940 und 1941 von Hamburg aus an ihren Sohn Walter Wächter in Schweden– die letzte Karte unmittelbar vor ihrem Transport in ein Konzentrationslager bei Riga. Die hier versammelten Originaldokumente erzählen die dramatische Geschichte...

1 Bild

Torkel S Wächter liest aus "32 Postkarten - Post aus Nazi-Deutschland"

Björn Bedey
Björn Bedey | Alsterdorf | am 11.03.2014

Hamburg: KZ-Gedenkstätte Neuengamme | Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme lädt am 22.04.2014 um 18 Uhr zur Autorenlesung von "32 Postkarten" ein. 32 Postkarten schrieben die deutsch-jüdischen Großeltern des Autors zwischen 1940 und 1941 von Hamburg aus an ihren Sohn Walter Wächter in Schweden– die letzte Karte unmittelbar vor ihrem Transport in ein Konzentrationslager bei Riga. Die hier versammelten Originaldokumente erzählen die dramatische Geschichte einer...

1 Bild

Wenn Vorurteile fallen und die Wahrheit erblüht

Björn Bedey
Björn Bedey | Billstedt | am 11.11.2013

Die Hamburger Autorin Sabine Adatepe veröffentlicht Ende November ihren Debütroman „Kein Frühling für Bahar“. Der multikulturelle Stadtteil Wilhelmsburg bildet die Kulisse für einen Roman über den Umgang der Gesellschaft mit dem Thema „Ehrenmord“ und Mittel der Verständigung. Dabei profitiert sie von ihrer langjährigen ehrenamtlichen Erfahrung im Migraten- und Flüchtlingsmilieu. Hamburg, 19.11.13. Offizielle Statistiken über...