Mau und Nommensen erweitern Huskies Coaches Staff

Anzeige
Teammeeting der Hamburg Hsukies (Foto: Foto: Holger Beck / american-football.org)
 
Stefan Mau wird für die Wide Receiver und die Quarterbacks zuständig sein (Foto: Foto: Holger Beck / american-football.org)
Hamburg: Hamburg Huskies Football Academy | Hamburg – Die Huskies hatten zum offenen Teammeeting geladen - und über 50 Spieler folgten dem Aufruf am Samstag. In rund anderthalb Stunden stellten Sportdirektor Head Coach André Schleemann und Sportdirektor Max Paatz ihre Planungen für die erste GFL-Saison des Aufsteigers von der Elbe vor.

„Ich freue mich, dass so viele Spieler unserer Einladung gefolgt sind“, eröffnete Paatz das Meeting. Neben Mitgliedern des Aufstiegsteams waren auch zahlreiche Spieler anderer Clubs gekommen, um sich über die Planungen der Huskies zu informieren.
Zunächst wurde der Coaches Staff präsentiert: Der US-Amerikaner Timothy Speckman ist wie im vergangenen Jahr Offensive Coordinator, wird zudem die Running Backs coachen. André Schleemann wird als Headcoach und Defensive Coordinator zwei Aufgaben übernehmen. Jan Langowski wird TE-Coach, Olaf Thies bleibt zuständig für die Defensive Line und das Konditionstraining. Darüber hinaus wurden zwei hochkarätige Neuzugänge vorgestellt:

Zum einen wird Stefan Mau in der kommenden Saison für die Wide Receiver und Quarterbacks zuständig sein. Mau ist ehemaliger Nationalspieler, als Coach holte er mit den Kiel Baltic Hurricanes 2010 den German Bowl. In der abgelaufenen Saison stand der 53-Jährige noch als Headcoach des Zweitliga-Konkurrenten Elmshorn an der Sideline. Jetzt heuert es bei den Schlittenhunden an. „Die Art und Weise des Abgangs in Elmshorn war etwas frustrierend, nachdem ich mich dort drei Jahre extrem in Zeug legte und die Mannschaft professionell strukturierte. Ich hatte es jedoch nie ausgeschlossen weiter zu coachen, wollte aber auf keinen Fall wieder HC sein, möglichst auch nicht koordinieren und hätte nicht jedes Angebot angenommen. Aber das von Coach Schleemann passte und ich brauchte nicht lange zu überlegen.“

Andreas Nommensen ist der zweite Neue im Rudel der Huskies. Das Hamburger Urgestein stand zuletzt sechs Jahre als O-Line-Coach im Dienste der Kiel Baltic Hurricanes. Als Spieler der Hamburg Blue Devils gewann er drei Mal in Folge den German Bowl, einmal den Euro Bowl. Als Coach in Kiel zog er viermal in den German Bowl ein, wurde einmal Deutscher Meister und bildete in dieser Zeit vier Nationalspieler aus. In diesem Jahr holte er mit den Canes den EFL Bowl. „Ich freue mich jetzt, Teil der Huskies zu sein. Denn ich bin ja ein echter Hamburger. Wir können hier eine Menge bewegen, wenn sich jeder einzelne Spieler die Frage beantwortet, was er für das Team geben kann und nicht nur vom Club etwas fordert. Die GFL ist eine echte Herausforderung für uns.“

Ab kommenden Samstag (18 Uhr) starten die Huskies mit dem athletischen Training in die Vorbereitung auf die kommende Saison. Neben einem dreitägigen Trainingslager Anfang April werden die Schlittenhunde ein Pre-Season-Game gegen einen Zweitligisten sowie noch einige Scrimmages spielen. Die Heimspiele in der neuen Saison werden die Huskies übrigens wieder im Hammerpark austragen.
In einer sehr emotionalen Ansprache richtete sich Head Coach Schleemann an die Anwesenden: „Als ich hier im letzten Jahr bei den Huskies begann, sagte ich, ich wolle aufsteigen. Damals lächelte so mancher darüber. Aber wir zusammen haben es geschafft. Unser Mindset in der neuen Saison muss ebenfalls selbstbewusst sein: 'Wir wollen in die Play-Offs!' Das muss unser Ziel sein. Denn ich hasse Verlieren!“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige