„Die Wanderhure“ als Theaterstück

Anzeige
Im Roman lebte die „Wanderhure“ Anfang des 15. Jahrhunderts in Konstanz Foto: Posch

TV-Hit am 23. März in der Norderstedter TriBühne

Norderstedt „Die Wanderhure“ kommt in die TriBühne. Anja Klawun (Stuttgart) spielt die große Heldin des Mittelalters, die in dem Roman von Iny Lorentz alias Klocke gefoltert, vergewaltigt und aus ihrer Heimatstadt Konstanz verjagt wird. Thomas Luft hat die Bühnenfassung inszeniert. Bei der TV-Premiere vor fünf Jahren mit Alexandra Neldel in der Hauptrolle saßen knapp zehn Millionen Zuschauer vor den Fernsehern und waren begeistert. Und nach der Theaterpremiere im Juni 2014 in Bad Hersfeld sagte die Romanautorin: „Ich hätte am liebsten geheult vor Freude. Es war überwältigend schön.“ Der Inhalt: Marie, Tochter eines reichen Tuchhändlers, liebt den Wirtssohn Michel. Eine Verbindung weit unter ihrem gesellschaftlichen Stand. Doch Maries Vater will sie mit Magister Ruppertus Splendidus, dem Sohn des Reichsgrafen Heinrich von Keilburg verheiraten. Stolz schmettert Marie dem ungeliebten Verlobten ihr Nein entgegen. Was die schöne Jungfrau nicht weiß: Der Magister will nur ihr Geld, ihr Vater und sie werden Opfer einer Intrige. Der Vater verliert sein Leben, sie wird wegen angeblicher Hurerei aus der Stadt gejagt. Marie schwört Rache und lebt fortan als Wanderhure, bis sie schließlich den Schuldigen findet. Eintritt: 16-26 Euro. (jae)

„Die Wanderhure“: Mittwoch, 23. März, 20 Uhr, TriBühne, Rathausallee 50
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige