Jederzeit passend – die Lederjacke

Anzeige
Ein Muss für jeden Motorradausflug, damit die Hände warm und geschützt bleiben: Lederhandschuhe

Ein zeitloser Trend, den jede und jeder schon seit Jahrzehnten schätzt und trägt: Die Lederjacke lässt sich zu allen erdenklichen Alltagssituationen mit den verschiedensten Kleidungsteilen kombinieren. Vor allem geht dieser Mode so ziemlich jede Altersklasse nach…

Kleidung aus Leder – von der Pilotenkleidung bis in alle herkömmlichen Kleiderschränke


Lederbekleidung wirkt allgemein rockig, verrucht und selbstbewusst. Insgesamt erzeugt sie ein souveränes und einschüchterndes Erscheinungsbild. Ursprünglich wurde Lederbekleidung daher als Schutzkleidung von Polizisten, Piloten und Motorradfahrern getragen. Piloten benötigten damals noch wetterfeste Kleidung, die sie vor Kälte und Wind schützten, da man damals noch völlig frei in den Flugmaschinen saß. Motorradfahrer und -gangs stammen oft aus der Hard-Rock- und Heavy-Metal-Szene. Rock-Stars, Rocker, Goths, Punks und Andere tragen für gewöhnlich am ganzen Körper Leder oder Teile davon, vor allem weil die Kleidung den Körper bei Straßenschlachten und Motorradunfällen vor schlimmen Verletzungen schützt. Seit dem 20. Jahrhundert gilt die Lederjacke auch als Modeartikel, der besonders durch den Film hervorstach. Harrison Ford in ,,Indiana Jones’’ begeisterte uns durch seine Abenteuer in der Lederjacke, aber auch John Travolta ließ in ,,Grease’’ wahrhaftig Herzen brechen. Besonders in den 50ern und 60ern stand die Lederjacke im Zeichen der jugendlichen Rebellion für die Anarchie. Große Persönlichkeiten und Stars hatten ihre ganz besondere Lederjacke: Die Jacken von Michael Jackson und John F. Kennedy wurden erst vor geraumer Zeit versteigert.
Bislang setzte sich die Lederjacke als zeitloser Trend durch, welcher nie wirklich aus der Mode gekommen ist und sich ständig weiterentwickelt. Sowohl beide Geschlechter, als auch alle Altersklassen tragen die Jacke aus Leder. Natürlich gibt es je nach Geschmack und Alter verschiedene Schnitte und Farben, jedoch wirkt die Lederjacke nun aber alles andere als gefährlich – viel eher besitzt so ziemlich jeder in der heutigen Zeit mindestens eine. Der Grund dafür liegt klar auf der Hand: Sie strahlt nicht nur Selbstbewusstsein und Coolness aus, sondern sieht einfach attraktiv aus.

Leder trägt jeder

Ganz typisch ist die Lederjacke in den Farben schwarz, braun und grau. Das sind die Farben, die meist aus echtem Leder sind und in der Preisklasse damit auch gehoben. Heutzutage gibt es jedoch Unmengen an Lederjacken in verschiedenen Farben, mit Verzierungen, Nieten, unterschiedliche Schnitte und natürlich Lederimitate.Von pink und kurz oder als brauner Blazer bis zu schwarz und bis zu den Knöcheln, findet so ziemlich jede Art von Typ eine passende Oberbekleidung. Auch andere Kleidungsteile, wie Hosen, Handschuhe, Stiefel, Röcke und Blusen sind aus Leder erhältlich. So ziemlich jede Saison trifft man auf einen neuen Ledertrend. Einen besonderen Anlass braucht die Lederjacke nicht: Ob sportlich mit Jeans und Sneakers ins Büro, elegant über dem Kleid zum Feiern oder möglicherweise ein anderer Stilbruch – alles ist denkbar und gerne gesehen. Viel Auswahl für Lederjacken für Mann und Frau gibt es beispielsweise auf http://www.newyorker.de/.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige