Kammerpop heizt in Norderstedt ein

Anzeige
Die Gruppe Kammerpop bringt das Thema Afrika auf die Bühne Foto: Rieper

Heiße Rhythmen aus aller Welt im Kulturwerk am See

Von Hans-Eckart Jaeger
Norderstedt
Ein klassisches Streichquartett, eine schluchzende Klarinette, eine fetziger Gitarrero, ein wirbelnder Percussionist und ein mächtiges Klavier: Das ist die Gruppe Kammerpop um den Pianisten Sven Rieper. Manchmal wechseln die Musiker auch die Instrumente. Dazu kommen zwei harmonierende, aber gegensätzliche Sängerinnen: Röhre meets Opernsängerin. Kammerpop präsentiert popularmusikalische Werke, vernachlässigt die klassische Musik jedoch nicht. Das Orchester glänzt mit Anleihen an die Weltmusik und mit heißen Rhythmen aus Latenamerika. Es bringt auch das Thema Afrika auf die Bühne. Dabei gibt es neben traditioneller Musik einige Highlights aus dem Musical „König der Löwen“. Veranstalter: Malimu Kulturverein e.V. Eintritt: 12 Euro, Schüler und Studenten 6 Euro.

Sonntag, 6. November, 11 Uhr, Kulturwerk am See, Stormarnstr. 55. Weitere Infos: Kulturwerk am See

Die Musiker:

Monique Wengler, Gesang
Lara-Sophie Scheffler, Gesang
Rahel Böll, Violine
Katharina Brauer, Violine
Hilla Krüger, Viola, Akkordeon
Mareike Heyer, Violoncello
Ritsuko Groth, Fagott
Andreas Lukas Glaser, Gitarren, E-Bass
Richard Berkowski, Percussion
Sven Rieper, Klavier, Saxophon, Arrangements
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige