Klamauk op platt

Anzeige
Das Tanks Theater-Ensemble hat seit November für sein neues Stück geübt Foto: wb

„Veer Hannen för een Jidder“ feiert im Festsaal Premiere

Norderstedt Was ist eigentlich ein Jidder? „Ein Euter natürlich“, würde einer, der Platt beherrscht, sofort antworten. Im plattdeutschen Lustspiel „Veer Hannen för een Jidder“ werden solche und andere Fragen beantwortet. Die Premiere des Stückes von Tanks Theater findet am
9. April im Festsaal Falkenberg statt. Worum geht es? Bäuerin Marga Hinrichs versucht bislang vergebens für ihren Sohn Focko eine Frau zu finden, die den Jungbauern heiratet und mit ihm den Hof führt. Schließlich meldet sie ihn bei einer Kuppelshow im Fernsehen an.
Doch Fockos Begeisterung hält sich in Grenzen, als plötzlich die durchgeknallte Moderatorin der Sendung „Vier Hände für einen Euter“, Vera Westermann, vor der Tür steht und mit ihrem Kameramann und zwei Heiratskandidatinnen den Hof komplett durcheinander bringt. Zu guter Letzt halten auch die neugierige Nachbarin der Hinrichs und ein zwielichtiger Hilfsarbeiter den Hof auf Trab. Vier Monaten hat Regisseurin Sabine Owzarack mit den Darstellern eifrig geprobt. Hin und wieder fiel es dem Ensemble schwer, ernst zu bleiben und sich das Lachen zu verkneifen. Ein gutes Zeichen, glaubt die Regisseurin, denn dann wird auch das Publikum seinen Spaß haben.
Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 7 Euro, donnerstags 6 Euro. Vorverkauf: 040/30852753, Karten@tankstheater.de, TicketCorner. (jae)

Donnerstag, 9.4. und 16.4., 20 Uhr, Freitag, 10.4. und 17. 4., 20 Uhr, Sonnabend, 11. und 18. 4, 16 und 20 Uhr, Sonntag, 12.4. und 19.4., 16 Uhr
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige