Langenhorner Gesangverein am anderen Ende der Stadt zu Gast

Anzeige
Bunt wie der Herbst, so bunt war auch das Herbstkonzert in der St. Gertrudkirche in Altenwerder, mit dem Chor des Langenhorner Gesangverein von 1866 und dem Chorleiter Benedikt Burghardt.

45 Sangesbrüder und Schwestern fanden den Weg in die von der A7 zu sehende Kirche im Hafen von Altenwerder. Die Gäste, die den Weg der unter Denkmalschutz stehenden St. Gertrudkirche fanden, waren begeistert, von der Vielfältigkeit des Repertoires des Chores, dem neuen Chorleiter und der wunderbaren Akustik in dem Kirchenschiff.

Etliche interessierte Besucher die den Langenhorner Chor gerne singen hören wollten und gleichzeitig auch die in rotem Backstein erbaute Kirche einmal von innen sehen wollten, hatten sich umsonst gefreut, da sie den Weg durch die schlechte Beschilderung nicht fanden und selbst das Navi seinen Dienst versagte.

Hier ist die Hafenbehörde gefordert mehr Hinweisschilder zuzulassen um auch in Zukunft vielen Besuchern den Weg an die Stätte der Kultur zu erleichtern.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige