Seemannsgarn melodisch

Anzeige
Die „Alstermöwen“ mit Alex Janke (rechts) sind in der TriBühne die Hauptattraktion Foto: wb

Drei Chöre beim Shantytreffen am Sonntag, 22. März in Norderstedt

Norderstedt Kennen Sie „Hein Mück aus Bremerhaven“? Oder “Mundharmonika Johnny“? Das sind die Hauptpersonen in stimmungsvollen Seemannsliedern. Drei bekannte Shantychöre tragen beim 8. Norderstedter Shantychor-Treffen in der TriBühne wieder schmissige Weisen von Herz, Schmerz und den Hafenbräuten in aller Welt vor.
Veranstalter ist der Chor „Alstermöwen“ aus Henstedt-Ulzburg. Außerdem singen die „Moorbek Schipper“ aus Norderstedt und der Stedinger Shanty-Chor aus Lemwerder. „Die Teilnehmer werden die Stimmung kräftig anheizen. Moderator „Hawe“ Kühl ist zudem der richtige Mann dafür“, sagt Alex Janke, ehemaliger erster Vorsitzender der „Alstermöwen“. Am 15. Januar hatte er sich nicht erneut zur Wahl gestellt. Im Chor wird er aber weiter mitsingen. Sein Nachfolger ist Werner Pergäde.
Alex Janke hat aber noch einmal das beliebte Shantytreffen organisiert, bei dem die Lieder, die zu Herzen gehen, im Mittelpunkt stehen. Seine 38 Chorsänger tragen in der TriBühne voller Inbrunst ihre Lieder vor. „Bei uns sind gute Laune und eine ausgelassene Schunkelstimmung angesagt“, versichert Janke. Mitschunkeln wollen in diesem Jahr auch der Norderstedter Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote und Bürgermeister Stefan Bauer aus Henstedt-Ulzburg mit ihren Partnerinnen. Sie folgen Alex Jankes persönlicher Einladung gerne. Der Eintritt kostet 12 bis 17 Euro. (jae)

Sonntag, 22. März, 19 Uhr, TriBühne, Rathausallee 50
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige