Von Kindern für Kinder

Anzeige
Dem kleinen Schlossgespenst (Annabell, hinten) gelingt es mit Hilfe des vegetarischen Vampirs Viola (Janelle), das Weihnachtsfest zu retten Foto: wb

Theater Pur führt „Das kleine Schlossgespenst“ auf. Premiere: 3. Oktober

Norderstedt „Ich möchte Schauspielerin werden“, sagt Annabell Siegert und klingt dabei sehr bestimmt. Die 13-Jährige steht vor ihrer ersten großen Herausforderung: Sie spielt die Hauptrolle im Theaterstück „Das kleine Schlossgespenst“, das die Kindergruppe des Theater Pur am 3. und 4. Oktober jeweils um 16 Uhr im Steertpoggsaal aufführt. Als friedfertiges Gespenst Konstantin befreit sie mit Hilfe der neu im Schloss eingezogenen Zwillinge Elizabeth und Jonas den entführten Weihnachtsmann aus seiner Gefangenschaft und rettet damit das Weihnachtsfest.

„Wir wollten ein lustiges Stück für Kinder mit Kindern auf die Bühne bringen, der weihnachtliche Aspekt spielt nur eine geringe Rolle.“ Kim Scharbert

„Wir wollten ein lustiges Stück für Kinder mit Kindern auf die Bühne bringen, der weihnachtliche Aspekt spielt nur eine geringe Rolle“, erklärt die 16-jährige Kim Scharbert, die zusammen mit Morten Steinmeier (17) erstmals Regie führt. Elf Darsteller zwischen sieben und 13 Jahren proben seit Januar einmal pro Woche für ihr erstes Theaterstück vor großem Publikum. Bisher hat die 2013 gegründete Kindergruppe nur einmal das Märchen Rotkäppchen vor den Eltern gespielt. Die Aufführungen am kommenden Wochenende werden für alle eine Herausforderung. Noch sitzt der Text nicht bei allen, doch die kleinen Darsteller sind gelassen. „Dann improvisiere ich eben ein wenig“, sagt die zehnjährige Alea, die ein Zwillingskind spielt. Ihre Freundin Jonna hatte sie überredet, beim Theaterspielen mitzumachen und beiden macht es riesigen Spaß. „Ohnehin sind alle Kinder seit Gründung der Gruppe deutlich selbstbewusster und freier geworden“, attestiert ihnen das jugendliche Regie-Team. „Mich begeistert am Schauspiel die Vielseitigkeit, die man in den Rollen zeigen kann“, sagt Annabell. Die Liebe zum Theater hat bei der blondgelockten Achtklässlerin sogar dazu geführt, dass sie am Lessing-Gymnasiums als Wahlpflichtfach „Darstellendes Spiel“ belegt hat, um genügend Rüstzeug für die große Bühne zu erlangen. Erste Erfolge kann sie nun als kleines Gespenst zeigen. (blu)

Karten für die Aufführungen von „Das kleine Schlossgespenst“ am 3. und 4. Oktober im Steertpoggsaal, Pestalozzistraße 5 in Norderstedt gibt für fünf Euro im Vorverkauf und an der Abendkasse. Reservierungen telefonisch unter Telefon 040/609 417 57 und online unter www.theaterpur.de/tickets
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige