Woche des Gedenkens „Lieder vom Dachboden“ – Lesung & Musik

Wann? 05.02.2015 19:00 Uhr

Wo? ella Kulturhaus Langenhorn, Käkenflur 30, 22419 Hamburg DE
Anzeige
Inge Mandos
Hamburg: ella Kulturhaus Langenhorn | René Senenko & Uwe Levien lesen Texte jüdischer Frauen aus der CSR, die als KZ-Häftlinge bis zur Befreiung 1945 im Kettenwerk für Hitlers Krieg arbeiten mussten. Dazu gibt es Jiddische Lieder mit Inge Mandos, begleitet von Anna Harder am Klavier. Jiddische Lieder aus Osteuropa erzählen bildhaft, mit tiefer Melancholie und teils komödiantischer Fröhlichkeit mitten aus dem Leben, das immer mit einem Schicksalsschlag rechnet. Lieder aus der großen Zeit des jiddischen Theaters sind weltweit bekannt.

Die Sängerin Inge Mandos ist inspiriert von der Realität eines alten jüdischen Hauses und seinem Dachboden mit unerwarteten Fundsachen. Zum Vorschein kommen traditionelle melancholische und humorvolle jiddische Lieder aus Osteuropa, die das Duo ausgegraben und neu arrangiert hat.

Inge Mandos führt durch das Programm und übersetzt. Sie ist spezialisiert auf traditionelle Balladen und Lieder aschkenasischer und sefardischer Juden, die sie mit ihrer warmen und facettenreichen Stimme gestaltet. Dabei begleitet sie Anna Harder, erfahrene Liedbegleiterin und Konzertpianistin, auf dem Klavier.

Eintritt:
3 €
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige