Altbürgermeister Peter Schulz ist tot

Anzeige
Peter Schulz im Januar mit Gulfam Malik (SPD) (Foto: Bert Biehl)

Der SPD-Politiker aus Langenhorn starb am Freitag nach längerer Krankheit, teilte die Senatspressestelle mit.

Noch vor wenigen Wochen war er Gast beim Neujahrsempfang von Gulfam Malik (SPD), jetzt trauern die Menschen im Stadtteil und ganz Hamburg um Altbürgermeister Peter Schulz.

In seinem Stadtteil war Peter Schulz verwurzelt und beliebt. Erst im vergangenen Jahr hatte er als Zeitzeuge an der Veranstaltung "Erzählcafé" des Langenhorner Heimat- und Bürgervereins Rede und Antwort gestanden.


Als einziger Politiker hatte Schulz die beiden höchsten Staatsämter Hamburgs inne. Von 1971 bis 1974 war Schulz der bis dahin jüngste Erste Bürgermeister Hamburgs seit 1678. Zuvor war er bereits als Präses der Justizbehörde und später der Behörde für Schule, Jugend und Berufsbildung tätig gewesen.
Von 1978 bis 1986 hat Peter Schulz als Präsident der Hamburgischen Bürgerschaft die Geschicke der Stadt geprägt. Im Jahr 1990 wurde der Langenhorner für seine bleibenden Verdienste um die Freie und Hansestadt Hamburg mit der Bürgermeister-Stolten-Medaille geehrt.

Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit würdigte Schulz:
„Über viele Jahrzehnte hat sich Peter Schulz in den Dienst der Politik gestellt. Als Präsident der Hamburgischen Bürgerschaft konnte er sich über alle Parteigrenzen hinweg Respekt und Anerkennung erwerben. Er war für mich als Mensch und Politiker immer ein geschätzter Ratgeber."

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz erklärte:
„Peter Schulz war ein Anwalt Hamburgs und ein nüchtern-hanseatischer Politiker. Hamburg verliert mit ihm einen Ersten Bürgermeister und Präsidenten der Hamburgischen Bürgerschaft, der sich zeitlebens dem Prinzip der sozialen Demokratie verpflichtet gefühlt hat.

Peter Schulz sei stets ein "freundlicher und zugewandter Mann, ein Menschenfreund gewesen". Und: "Peter Schulz wird uns fehlen. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.“
Das Rathaus wurde am Freitag Mittag mit Trauerflor beflaggt.
In der Diele des Rathaus liegt ein Kondolenzbuch aus.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige