Blinde meistern ihren Alltag

Anzeige
Marion Vierck mit Blindentrainer Claus Bernhard Foto: aj

Blindentrainer Claus Bernhard bietet Mobilitätsschulung für Betroffene und Familienmitglieder an

Norderstedt Geht das Sehvermögen verloren, fehlt uns ein wichtiger Sinn. Marion Vierck, 2. Vorsitzende des Blinden- und Sehbehindertenvereins, ist durch gezielte Recherche auf den Blindentrainer Claus Bernhard aufmerksam geworden. „Ich möchte die größtmögliche Selbstständigkeit dieser Menschen erwirken“, sagt Bernhard, der eine pädagogische Grundausbildung sowie eine Zusatzqualifikation zum Rehabilitationsfachlehrer für Blinde und Sehbehinderte besitzt. Der Alltag erfordert einen höheren Aufwand an Zeit, Vorstellungskraft und Geduld. „Orientierungsvermögen im Straßenverkehr oder jeder Handgriff zu Hause stellen große Herausforderungen dar“, sagt Claus Bernhard. Der Langstock dient als wichtigstes Orientierungsmittel. „Ich rate allen Menschen, frühzeitig mit dem Training anzufangen“, betont er. Für die souveräne Alltagsbegleitung werden Familienmitglieder innerhalb der Mobilitätsschulung für die Erkrankung des Angehörigen sensibilisiert. Das Mobilitätstraining orientiert sich am normalen Tagesablauf eines Sehbehinderten, der entweder zu Fuß oder mit der Bahn zum Arzt oder Supermarkt unterwegs sein möchte. Trainiert wird der richtige Umgang mit dem Langstock sowie die Handhabung von Hinderniswarngeräten. Weiterhin werden durch Erlernen bestimmter Techniken die Orientierungsfähigkeiten innerhalb des Verkehrs- und Alltagsgeschehens optimiert. (aj)

Weitere Informationen unter Telefon 04532/9181624 oder claus.bernhard.gmx.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige