Feuer in Betrieb im Rugenbarg

Anzeige
Die Einsatzstelle im Rugenbarg: Die Straße musste für die Löscharbeiten voll gesperrt werden Foto: wb

Erhöhte Alarmstufe: Auch Glashütter Wehr im Einsatz

NORDERSTEDT. Am Donnerstagabend, 9. Juni, wurde die Freiwillige Feuerwehr Garstedt kurz nach 19 Uhr zu einem Feuer im Rugenbarg gerufen. Der Brand in einem Gewerbebetrieb ging mit einer starken Rauchentwicklung einher, sodass nach erster Erkundung sofort die 2. Alarmstufe ausgerufen wurde. Dadurch wurde zusätzlich die Freiwillige Feuerwehr Glashütte zur Brandbekämpfung angefordert.

Einsatzkräfte unter Atemschutz begannen indes mit der Brandbekämpfung im Inneren des Gebäudes. Nach kurzer Zeit wurde dort der Brandraum im Verwaltungstrakt ausgemacht und die Feuerwehr leitete eine gezielte Brandbekämpfung ein. Die drohende Ausdehnung des Feuers auf den Produktionsbereich konnten die freiwilligen Feuerwehrleute unter den Augen von rund einem Dutzend neugierigen Anwohnern verhindern. Weil sich der Brand in die Zwischendecke ausgedehnt hatte wurde zusätzlich ein Löschangriff von außen mit Hilfe der Drehleiter geführt. Nach umfangreicher Belüftung und Nachlöscharbeiten rückten die letzten Einsatzkräfte gegen 22 Uhr ab und gaben die zwischenzeitlich voll gesperrte Straße frei.

Die weiteren Ermittlungen dauern an. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige