Feuerwehr im Dauereinsatz

Anzeige
Die Wehren brachten alles verfügbare Material zum Einsatz Foto: wb

Starkregen verlangt Rettungskräften alles ab

Norderstedt Starkregen führte in den vergangenen Tagen zu zahlreichen Einsätzen für die Freiwillige Feuerwehr Norderstedt. Durch heftigen Regenfall standen insbesondere im Stadtteil Garstedt diverse Straßenzüge, Tiefgaragen, Fahrstuhlschächte und Keller von Wohn- und Gewerbeobjekten unter Wasser.

Um das Wasser abzupumpen, waren die vier Norderstedter Ortswehren Friedrichsgabe, Garstedt, Glashütte, Harksheide und die hauptamtliche Wachabteilung im Einsatz. Die Koordination von diversen Einsatzstellen, die parallel abgearbeitet wurden, wurde von der Technischen Einsatzleitung mit dem Einsatzleitwagen 2 übernommen. Dieser ging am Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Garstedt in Betrieb.
Im weiteren Einsatzverlauf wurden sowohl das Technische Hilfswerk Norderstedt, sowie die Freiwillige Feuerwehr Henstedt-Ulzburg mit weiteren Pumpen nachgefordert. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige