Flohmarkt in der „Offenen Nachbarschaft“

Anzeige
Bewohner und Mitarbeiter des Vereins Insel freuen sich auf den Flohmarkt Foto: oj

Der Verein Insel lädt am 17. Juli zum Stöbern und Klönschnak in Langenhorn

Von Olaf Jenjahn
Langenhorn
„Die Keller sind voll, also machen wir einen Flohmarkt“, sagt Wanda Schneider-Ahmed, die im Team Langenhorn der unterstützenden Dienste des Vereins Insel tätig ist. Seit knapp zwei Jahren wohnen im Wohnprojekt „Offene Nachbarschaft Kiwittsmoor“ zwölf Menschen im Alter von 22 bis 49 Jahre, die aufgrund einer geistigen oder körperlichen Beeinträchtigung Hilfe im täglichen Leben benötigen. Seit September 2014 werden die Frauen und Männer von fünf Mitarbeitern und zwei Aushilfen in der Siedlung betreut. Es haben sich seitdem einige Sachen angesammelt, die nun auf dem Flohmarkt angeboten werden. „Die Vorfreude auf diesen Flohmarkt steigt. Mit unseren Bewohnern haben wir natürlich auch das Handeln, Kaufen und Verkaufen geübt“, erläutert Wanda Schneider-Ahmed. Außerdem lädt im Rahmen des Flohmarktes ein Café zum Verweilen ein, es gibt Cocktails und im Innenhof des Wohnprojektes erklingt Sambamusik. Die Einnahmen der Veranstaltung sollen zur Finanzierung des Gemeinschaftsraumes genutzt werden. Natürlich ist der Flohmarkt auch dafür da, um die Kontakte im einzigartigen Wohnprojekt weiter zu intensivieren. „Unsere Wohngemeinschaft ist fest in das Projekt eingebunden“, erzählt Ann Kallsen. Die vom Verein ambulant betreuten Bewohner sind gemeinsam mit Menschen von „Ü50- gemeinsam älter werden“, „Jung & Alt“ und dem „Frauenquartier“ untergebracht. Auf dem Areal sind 50 Wohneinheiten in ökologisch verantwortlicher Bauweise entstanden. Einmal im Monat findet hier ein Frühstück und Café statt, an denen die Bewohner der Anlage teilnehmen können. Und natürlich wurden auch die wichtigen Fußballspiele der abgelaufenen Europameisterschaft gemeinsam geschaut.
Der Verein Insel will Menschen mit geistiger Beeinträchtigung, Lernbehinderung, psychologischen Erkrankungen ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen und ist in Hamburg außer in Langenhorn auch noch in Altona, Eimsbüttel und Harburg aktiv.

Flohmarkt: Sonntag, 17. Juli, 10 bis 15 Uhr, Kesselflickerweg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige