Gruseln ohne Ärger

Anzeige
Verkleidung gehört zum Halloween-Feeling für Kinder dazu Symbolfoto: Thinkstock

Wo an Halloween der Spaß aufhört

Hamburg Für manche ist Halloween eine aus Amerika importierte Unsitte. Die Kirche lenkt das Thema lieber auf den Reformationstag. Und die Kinder? Wollen am 31. Oktober einfach ihren Spaß und Süßes haben. Doch dabei sollten keine Grenzen überschritten werden, raten Rechtsexperten.
Kinder sollten aufgeklärt werden, dass beschmierte Hauswände, verklebte Schlösser und Kratzer durch Klopapier am Auto in den Bereich der Sachbeschädigung fallen können. Wenn es zu Schäden kommt, hängt die Regulierung durch die Haftpflichtversicherung nicht nur vom Alter und Reifegrad des Kindes ab, sondern auch ob Eltern oder andere Betreuer ihrer Aufsichtspflicht nachgekommen sind, teilten jetzt Fachleute der Deutschen Vermögensberatung mit. Kinder bis sieben Jahre gelten als „deliktunfähig“. Wenn ihnen die Folgen ihres Tuns klar sein könnten, müssen Sieben- bis 18-Jährige allerdings selbst für Halloween-Schäden aufkommen. Während die bayerische Polizei in den vergangenen Jahr immer mehr Halloween-Einsätze verzeichnete, sind der Hamburger Polizei „keine dramatischen Vorfälle“ bekannt.
Die evangelischen Christen feiern am Reformationstag den Tag, als Martin Luther (1483 - 1546) die Thesen gegen den Ablasshandel an die Kirchentür in Wittenberg. Wenn sich dieser Tag 2017 zum 500. Mal jährt, soll dies in Hamburg ein Feiertag werden. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige