Gymnasiastin arbeitet für guten Zweck

Anzeige
Felina backte am sozialen Tag Waffeln im ibis Hamburg Airport Foto: wb

Die bundesweite Aktion „Der soziale Tag“ gibt es seit zehn Jahren

Fuhlsbüttel „Es gibt einem ein gutes Gefühl, sich als Schülerin für Kinder einzusetzen, die es nicht so gut getroffen haben“, sagt Felina Hildebrandt. Die 13-Jährige vom Gymnasium Alstertal in Hamburg-Fuhlsbüttel engagierte sich wie rund 80.000 andere Kinder in Deutschland am „Sozialen Tag“ und arbeitete einen Vormittag lang im Hotel „ibis Hamburg Airport“. Ihr Verdienst kommt dem Verein „Schüler helfen leben“ zu Gute. Für das „ibis Hamburg Airport“ war es selbstverständlich, das Mädchen bei ihrem sozialen Engagement zu unterstützen. Schließlich fördern die rund 340 AccorHotels in Deutschland zahlreiche gemeinnützige Projekte. Die Gymnasiastin, die die 7. Klasse besucht, hat sich selbstständig in der Nachbarschaft ihrer Schule umgesehen. Ihre Wahl fiel auf das Hotel, denn die Hotellerie als Arbeitsplatz mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten fand sie schon immer spannend. Hoteldirektorin Stefanie Holtz war sofort Feuer und Flamme für dieses gemeinnützige Projekt. Felina durchlief einen Vormittag lang verschiedene Stationen im Frühstücksbereich des „ibis Hamburg Airport“ und packte überall tatkräftig mit an. Am meisten Spaß machte ihr das Waffelbacken. „Das Engagement von Felina finde ich einfach großartig. Nach den heutigen Erfahrungen werde ich den sozialen Tag auch unter meinen Kollegen der Hamburger AccorHotels bekannter machen, damit im nächsten Jahr möglichst viele Häuser einen Arbeitsplatz anbieten werden“, so Stefanie Holtz, die auch als Platzbotschafterin die Hotels der Gruppe in Hamburg und Umgebung koordiniert. Der soziale Tag wird seit zehn Jahren bundesweit vom Verein „Schüler helfen leben“ unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel durchgeführt. In diesem Jahr ermöglichen rund 700 Schulen ihren Schülern die Teilnahme und stellen sie für einen Tag frei. Der erwirtschaftete Lohn wird direkt an den Verein überwiesen und fließt in Projekte für Kinder und Jugendliche in Südosteuropa und an den syrischen Grenzen. Seit dem ersten sozialen Tag konnte der Verein mehr als 25 Millionen Euro sammeln. (wb)

Weitere Infos: Der soziale Tag
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige