Helmut-Schmidt-Haus: Plan von Museum geplatzt

Anzeige
Das ehemalige Wohnhaus von Loki und Helmut Schmidt soll kein Museum werden Foto: Biehl

Öffentlichkeit wird das Zuhause von Altkanzler Schmidt und seiner Frau wohl nur virtuell betreten

Von Waltraut Haas
Hamburg-Langenhorn
Ein halbes Jahr nach dem Tod des Altkanzlers kommt Bewegung in die Helmut und Loki Schmidt-Stiftung. Seit Anfang April ist Stefan Herms als geschäftsführender Vorstand tätig. Heike Lemke betreut bereits das private Archiv von Helmut Schmidt. Ab Juni verstärkt Andrea Bazzato als Referentin für Projektentwicklung und -begleitung das Team mit Sitz am Neubergerweg 80-82. „Sie wird das Nutzungskonzept unter Beteiligung von Experten betreuen“, erklärte Stefan Herms am vergangenen Donnerstag. Wie berichtet hatten Helmut und Loki Schmidt ihr Zuhause in einem Vermächtnis für die öffentliche Nutzung vorgesehen, benannt im Förderzweck ihrer 1992 gemeinsam gegründeten Stiftung. Das Haus werde geöffnet – allerdings nicht, wie kürzlich berichtet, als Museum, sagte Herms. Denn für großen Publikumsverkehr sei es ungeeignet. Die räumlichen Verhältnisse, die empfindliche Ausstattung und der private Charakter des Hauses sprächen dagegen. Auch Umbauten seien nicht vorgesehen, denn der aktuelle Zustand des Wohnhauses soll weitestgehend erhalten und geschont werden. Eher eine „teil-öffentliche Nutzung“ werde angedacht: Gesprächskreise zur politischen und wissenschaftlichen Begegnung etwa, nach der von Helmut Schmidt gepflegten Tradition. Oder Aufenthalte von Wissenschaftlern in seinem umfangreichen Privatarchiv. Zunächst kümmert sich Andrea Bajazzo jedoch um die Entwicklung eines Internetauftritts der Stiftung. Dort werde das Wohnhaus von Helmut und Loki Schmidt voraussichtlich ab Sommer öffentlich zugänglich: auf einem virtuellen Rundgang. Besichtigungen vor Ort sind erst ab 2017 vereinzelt möglich – angedacht seien jährlich etwa vier bis sechs Termine. Alles weitere ergäbe das Nutzungskonzept, das erst in den kommenden Monaten entwickelt und dann veröffentlicht werde.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige