Hilfsaktion für verunglückten Schwan

Anzeige
Ein Schwan hatte sich in einer Angelschnur verfangen Foto: wb
Hamburg: Hummelsee Glashütter Landstraße |

Hamburger Schwanenvater Olaf Nieß rettet Höckerschwan auf dem Hummelsee

Hummelsbüttel Eigentlich hat der Hamburger Schwanenvater Olaf Nieß und sein Team schon gut zu tun mit der Betreuung der Alsterschwäne, aufgestallt in der Zeltunterkunft am Eppendorfer Mühlenteich. Wegen neuer Nachweise der Geflügelpest vom Typ H5N8 an Wildvögeln sollen seine 120 Schützlinge voraussichtlich noch 14 Tage länger unter Dach verbringen (das Wochenblatt berichtete). Zugleich kümmert sich Nieß weiter um Tierrettungen aller Art. Kürzlich etwa wurde er von einer aufmerksamen Spaziergängerin alarmiert. Ein Höckerschwan auf dem Hummelsee war andauernd im Kreis geschwommen – mit auffälliger Schieflage. Vor Ort an der Glashütter Landstraße konnte Olaf Nieß das Tier bergen und feststellen, dass das Tier in eine achtlos entsorgte Angelschnur verheddert war. Ein Ende der Nylonschnur hatte sich so um den Hals gewickelt, dass der Schwan beinahe erstickt wäre. „Befreit von den dünnen Nylonschlingen um seinen Hals und das Gefieder erholte sich der Schwan schnell, und wir konnten ihn gleich wieder putzmunter entlassen“, erklärte Nieß und ergänzt: „Was in diesem Fall glücklich endete, ist für uns leider ganz alltäglicher Wahnsinn.“

Anglersaison gefährdet Wildvögel

Denn solche Vorfälle häufen sich regelmäßig mit Beginn der Angelsaison. Verheddern sich Angelschnüre im ufernahen Gebüsch, schneiden Hobby-Angler – mit und ohne Lizenz – die reißfesten Nylonfäden einfach ab. So werden sie Sing- und Wasservögeln zum Verhängnis. Oft sterben Gliedmaßen ab, um die sich die Angelschnüre festziehen. Meistens enden die Vorfälle jedoch tödlich für die Tiere. Ebenso versehentlich verschluckte Angelhaken, an denen Enten, Gänse und Schwäne sterben können. (wh)

Lesen Sie auch: Hamburgs Alsterschwäne in Wartestellung
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige