„Käkenhof“ liegt zwischen Oslo und Tunis

Anzeige
Klaus Reinhardt wohnt seit 20 Jahren in Langenhorn und hatte die Idee, den Meridian optisch in den Marktplatz einzubringen, die Saga setzte das Vorhaben unbürokratisch um Foto: oj

Gelungene Bürgerbeteiligung: Am neugestaltete Marktplatz gbt es jetzt einen Hinweis auf 10. Längengrad

Von Olaf Jenjahn
Langenhorn
Seit Ende des vergangenen Jahres ist der neugestaltete Marktplatz „Käkenhof“ mit einem rund 40 Zentimeter breiten und 15 Meter langen Betonstreifen versehen. Zwischen Grünflächen, Sitzbänken und Skulpturen auf dem Platz sind außerdem zwei Tafeln auf dem Boden angebracht, die davon zeugen, dass dieser Streifen den 10. Östlichen Längengrad beschreibt. Nach Norden geht der sogenannte Meridian durch Trondheim, Oslo, Aarhus und Kiel, nach Süden verläuft er unter anderem durch Kempten, Brescia und Parma.

Saga reagiert positiv

Die Idee dazu hatte Klaus Reinhardt. Seit mehr als 20 Jahren wohnt er mit seiner Frau unweit des Marktplatzes und ist hier regelmäßig anzutreffen. Mit seiner Wandergruppe des SCALA war der 78-Jährige vor geraumer Zeit zwischen Grellkamp und Rittmerskamp unterwegs. „Auch dort war eine Information auf einem Stein angebracht, die auf den 10. Östlichen Längengrad hinwies“, erzählt Reinhardt. Er trug der Saga seine Idee vor, auch auf dem Käkenhof eine Markierung anzubringen. Hier stieß er mit seinen Gedanken auf offene Ohren „Meine Idee wurde aufgenommen und umgesetzt. Das hat die Saga wirklich unbürokratisch gelöst.“ Wenn die Witterung etwas wärmer wird, ist sogar ein kleines Eröffnungsfest geplant. Und wer weiß, vielleicht bringt sich dann auch der neue Supermarkt in das Fest ein. Nach Angaben von Bezirksamtsleiter Harald Rösler sollen die Verträge mit dem Unternehmen schon im März unterzeichnet werden.

Weitere Hinweise in Hamburg

Für Klaus Reinhardt ist dieser kleine Vorgang um die Darstellung des 10. Östlichen Längengrades das beste Beispiel für eine gelungene Bürgerbeteiligung im Quartier: „Es ist schön, wenn wir uns bei der Neugestaltung von Plätzen einbringen können und unsere Ideen auch umgesetzt werden.“In Hamburg gibt es im Übrigen weitere Hinweise auf den 10. Längengrad. Der wohl bekannteste befindet sich auf der Kennedybrücke. Auch in der Mönckebergstraße, im Erdgeschoss des Karstadt-Hauses und am Winterhuder Marktplatz sind diese Art Markierungen zu finden.

Weitere Infos: Kultur-Stadtplan Hamburg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige