Kinder basteln mit Naturmaterialien

Anzeige
Kinder des Projektes „Willkommen Bienen & Co“ haben im Kunstraum der Grundschule Heidberg ihre eigene Insektenstadt gebaut. Doris Hiller (l.) und Karin Bethmann freuen sich darüber Foto: aj

Verein KunstWerkstattNatur fördert kreatvie Arbeit und Fantasie

Norderstedt Die Natur bietet eine bunte Vielfalt an Dingen, die den Einfallsreichtum der Kinder anregen. Die kreative Arbeit mit Naturmaterialien bildet den Mittelpunkt der KunstWerkstattNatur. Der gemeinnützige Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern die Möglichkeit zu geben, unter professioneller Anleitung mit vielfältigen Materialien ihrer Fantasie und Kreativität Ausdruck zu verleihen. „Kinder und Jugendliche setzen sich aktiv mit Naturprodukten auseinander und entwickeln Experimentierfreude sowie Begeisterung für die Natur“, berichtet Doris Hiller, die Mitbegründerin des Vereins ist. Schwerpunktmäßig werden Workshops für Kinder und Jugendliche angeboten, die immer am Sonnabendvormittag stattfinden und nach dem Alter differenziert sind. „In diesem Jahr steht der Lehmbau im Fokus“, sagt Doris Hiller. Die ökologische Erziehung ist dem Verein sehr wichtig. Auf ihrer Naturbausstelle erlangen Kinder wertvolle Informationen hinsichtlich der Verarbeitung und dem bewussten Umgang mit den Naturrohstoffen. Die jungen Bastler fabrizieren aus recyclebaren Naturmaterialien Objekte, Figuren und Fabelwesen. So entsteht unter anderem ein begehbarer Kunst- und Skulpturengarten aus Naturprodukten wie Lehm, Weidenruten, Hölzern, Stöcken, Steinen, Federn oder Blättern. „Tiere sind bei den Kindern sehr beliebt. Wenn das Thema für die Kinder nicht von Belang ist, können auch keine ausdrucksvollen Arbeiten entstehen“, findet Doris Hiller. Die Workshops werden von freischaffenden Künstlern, Erziehern oder Pädagogen begleitet, die den Kindern fachkundige Anleitung geben. „Der gemeinnützige Verein legt das Hauptaugenmerk auch auf die Projektarbeit“, weiß Doris Hiller. Von März bis Juni hat die KunstWerkstattNatur Flüchtlingskinder sowie Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund dazu eingeladen, an dem vom Lions Club-Forst Rantzau geförderten Projekt „Bienen@home“ teilzunehmen. Die Kinder erschufen gemeinschaftlich aus Naturmaterialien Nist- und Überwinterungshilfen für Wildbienen. „Willkommen Bienen & Co“ lautet das aktuelle Projekt der KunstWerkstattNatur, dass durch die Bingo-Umweltlotterie gefördert wird. Bis zum 20. Juli , immer mittwochs von 15 bis 16.30 Uhr, können die Kinder aus Natur und Recyclingmaterialien eine Insektenstadt bauen. (aj)

Treffpunkt ist der Kunstraum der Grundschule Heidberg. Kontakt: kunstwerkstattnatur.info@gmx.de, Telefon 040/523 63 60
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige