Kostenlose Parkplätze in Langenhorn verdoppeln?

Anzeige
Der SPD-Politiker Thomas Kegat ist optimistisch, dass am Foortkamp neue Parkplätze entstehen können Foto: Kuchenbecker

SPD stellt Antrag für weitere Autostellplätze am Foorthkamp, Höhe U-Bahn-Station

Von Nicole Kuchenbecker
Langenhorn
Aus vier mach acht Parkplätze. So stellen es sich die Langenhorner Sozialdemokraten zumindest vor. Sie reichten einen Antrag ein und lassen derzeit beim Bezirksamt prüfen, ob das machbar sei. Dann könnten schon bald am Foorthkamp vier neue kostenlose Parkplätze vor der kleinen Ladenzeile entstehen.
Jetzt, wo der P+R-Parkplatz alle kostenfreien Autostellplätze am Foorthkamp/Höhe U-Bahn-Station belegt, soll eine kleine Umbaumaßnahe vier neue Parkplätze bringen. Dazu Thomas Kegat, Bezirksabgeordneter und Sprecher der SPD-Fraktion des Regionalausschusses: „Uns ist bewusst, dass es jetzt nicht die Menge ist, aber wir denken, dass es realistisch ist.“ Beispielsweise für Eltern, die ihre Kinder in die Großtagespflegestelle bringen, aber auch wer sich unterwegs schnell mal eine Zeitung im Tabakladen kaufen will und mit dem Auto kommt, für den ist der Kurzzeit-Parkplatz ideal. Immerhin darf auf dem Seitenstreifen, auf den derzeit vier Autos hintereinander passen, eine Stunde lang kostenlos geparkt werden. Außerhalb der Zeiten von Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr sogar länger. Über Nacht können auch Anwohner den Parkraum nutzen. Der Antrag ist im Regionalausschuss eingebracht; ein Vor-Ort-Termin bereits absolviert. Jetzt wird geprüft, ob die Idee baulich und finanziell umgesetzt werden kann. „Ich gehe davon aus, dass wir noch in diesem Halbjahr Rückmeldung vom Bezirksamt erhalten werden“, sagt Thomas Kegat optimistisch.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige