Krohnstieg-Center: Nur drei Stunden kostenlos parken

Anzeige
P+R-Nutzer haben nach Einführung von Gebühren zunehmend das kostenfreie Angebot des Krohnstieg-Centers genutzt. Damit ist jetzt Schluss Symbolfoto: wb

Parkhausbetreiber reagiert auf P+R-Gebühren

Langenhorn Im Parkhaus des Krohnstieg-Centers kann künftig nur noch drei Stunden lang kostenlos geparkt werden statt wie bisher ganztags. Mit dieser Entscheidung reagieren Center-Management und Parkhaus-Betreiber auf den Ansturm einstiger Park-and-Ride-Nutzer, die die Anlage am Bahnhof Langenhorn-Markt seit der Kostenpflicht meiden. „Pendler hatten sich zunehmend nach Ausweich-Parkplätzen umgeschaut und hierzu die kostenfreien Parkplätze des Krohnstieg-Centers schon ab morgens dauerhaft genutzt“, klagt Center-Managerin Andrea Hegenbarth. Die jetzt gefundene Lösung sei ein Kompromiss, damit die Kunden von Marktkauf, Kik & Co. weiterhin den Vorteil des kostenfreien Parkens während ihres Einkaufs behalten.
Mit Schildern will der Parkhausbetreiber darauf hinweisen, dass Autofahrer künftig eine Parkscheibe ins Fenster legen müssen. Ab 15. Mai haben die Kfz-Führer zwei Wochen zeit zur Eingewöhnung. Wer in diesem Zeitraum die Parkzeit überschreite, bekomme einen Hinweis an die Scheibe gesteckt, so Hegenbarth. Nach zwei Wochen muss zahlen, wer länger als drei Stunden parkt – aber auch, wer seinen Wagen außerhalb der Markierungen abstellt. Die Höhe der künftigen Gebühren wollte das Management nicht nennen. Wohl aber den Umstand, dass künftig auch zahlen müsse, wer unberechtigt auf Behinderten-Plätzen parke. (bcb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige